#

Rund um die Bibel
Neukirchener Bibeln

zurück
Cover Neukirchener Erzählbibel

Irmgard Weth

Neukirchener Erzählbibel

Die Bücher der Bibel neu erschlossen und erzählt

€ 19,99
 inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

3. Auflage 2015

(farbige Bilder)

gebunden / 16,5x23,5 cm /
480 Seiten

ab 10 Jahren

ISBN 978-3-920524-51-1

Neukirchener Kalenderverlag

lieferbar

Leseprobe mit Libreka

Coverdownload

Autoreninformationen

Vita

Weitere Bücher


Das Bibel-Lesebuch, das tiefer geht!

Die Neukirchener Erzählbibel enthält 200 Erzählungen aus dem Alten und Neuen Testament, von denen einige kaum bekannt sind. Sprachlich sorgsam gestaltet und theologisch verantwortlich reflektiert - dieses Bibel-Lesebuch eröffnet einen neuen Zugang zu den Büchern der Bibel und ist die ideale Ergänzung zur Neukirchener Kinder-Bibel. Ein wunderschönes Geschenk zu festlichen Anlässen wie Konfirmation, Firmung und Trauung. Und hervorragend geeignet zur eigenen Vertiefung biblischen Wissens.

Innengestaltung von: Kees de Kort, Michiel de Kort

Rezensionen

Lebendige Bibelgeschichten Simson und Delila, Bileam und seine Eselin, Tabita und Lazarus: wo man die Erzählbibel aufschlägt, trifft man auf lebendig erzählte Geschichten. Die Theologin und ... » weiterlesen

Quelle: idea Spektrum, Astrid Bergner, Nr.2, 13.01.1999, S.26

"[...] Die Bibel ist leicht zu lesen, aber auch zugleich fesselnd, man wird förmlich in das Geschehen hineingezogen. Trotz der "alten Vorlage" ist es I. Weth gelungen, so modern zu schreiben, daß ... » weiterlesen

Quelle: Der evangelische Buchberater, Martin Ertz-Schander, 1/1999

Staunend durch die Bibel reisen Die Neukirchener Erzählbibel von Irmgard Weth baut auf der Neukirchener Kinderbibel auf und spricht alle Altersgruppen an. Die sprachliche Gestaltung in Sinnzeilen ... » weiterlesen

Quelle: Reformierte Presse, Nr. 46/99, S.6

Seit Stunden schon sitzt ein Leser gebeugt über dem zweispaltig gegliederten Text. Blättert, vergleicht. Hatte er nicht Zweifel: Eine Erzählbibel könne vielleicht einen flüssigen Text liefern, ... » weiterlesen

Quelle: Bibel und Kirche, 56 Jg., Nr.2, 2/2001, S.111