#

Neukirchener Verlagsgesellschaft | Chronologie

Chronologie

 1845    
Andreas Bräm gründet in Neukirchen den „Verein zur Erziehung armer, verlassener und verwahrloster Kinder in Familien"

1888     
Die Verlagsbuchhandlung des Erziehungsvereins wird eröffnet

1889     
Der Christliche Hausfreund, heute der Neukirchener Kalender, wird erstmals veröffentlicht

1911     
Der Christliche Jugendfreund, heute der Neukirchener Jugendkalender live planer, wird erstmals veröffentlicht

1933     
Der Christliche Verlag Carl Hirsch wird übernommen und die Christliche Verlagsanstalt Konstanz gegründet

1935     
Der erste Konstanzer Großdruckkalender erscheint

1940     
NS-Verbot der verlegerischen Tätigkeit

1950     
Der Neukirchener Verlag entwickelt sich von nun an zu einem der wichtigsten theologischen Verlage

1955     
Am Reformationstag erfolgt der Beschluss, den Biblischen Kommentar zu produzieren.
Er entwickelt sich später zu einer der renommiertesten Kommentarreihen zum Alten Testament

1983     
Die Verlagsgesellschaft des Erziehungsvereins entsteht durch Übernahme des
Aussaat und des Schriftenmissions-Verlages

1989     
Die Neukirchener Kinder-Bibel von Irmgard Weth erscheint zum ersten Mal

1995     
Die Christliche Verlagsanstalt Konstanz mit dem später hinzugekommenen Friedrich Bahn Verlag und der Edition Sonnenweg wird in die Verlagsgesellschaft in Neukirchen integriert

2007     
Die Neukirchener Verlagsgesellschaft mbH entsteht durch Umbenennung

2010      
Neuordnung der Verlagsmarken und Themen unter dem Dach der Neukirchener Verlagsgesellschaft: Neukirchener Aussaat, Neukirchener Theologie, Neukirchener Kalenderverlag

2016

Verkauf des Programmbereichs Neukirchener Theologie an den Verlag Vandenhoeck & Ruprecht in Göttingen.

 

NEUKIRCHENER VERLAGSGESELLSCHAFT

Verlagsgeschichte

Chronologie

NEUKIRCHENER AUSSAAT

Verlagsprofil

Geschichte

Publikationen

NEUKIRCHENER KALENDERVERLAG

Verlagsprofil

Geschichte

Publikationen