Groß-Berlin 1927

Historische Karte 1:25 000, Mit Begleitheft, Reprint eines historischen Pharus-Planes

24,00 €
Inkl. 7% Steuern

Lieferzeit: 5 Werktage(inkl . Versand)

Mit einem Begleitheft "Alphabetisches Verzeichnis der auf dem Plan befindlichen Straßen, Plätze, Brücken und Bahnhöfe von Groß-Berlin mit Umgebung (24 cm x 16,4 cm, 64 Seiten). Wir hatten den vorliegenden Plan fälschlicherweise auf 1923 datiert, er stammt aber aus dem Jahr 1927. Dieser Plan zeigt, bis auf wenige Randbereiche, die städtebauliche Situation der Reichshauptstadt sieben Jahre nach der Gebietsreform vom 1. Oktober 1920. Die kreisfreien Städte Lichtenberg, Schöneberg, Wilmersdorf, Charlottenburg, Neukölln, Spandau und die Stadtgemeinde Köpenick, die zum Landkreis Teltow gehörte, wurden nach Berlin eingegliedert. Neben den Städten erweiterten noch 59 Landgemeinden und 27 Gutsbezirke das Stadtgebiet Berlins. Bis heute gab es nur wenige kleinere Korrekturen an dieser Gebietsreform, mit der Berlin mit 3,8 Millionen Einwohnern nach London und New York zur drittgrößten Stadt der Welt wurde.

Mehr Informationen
Verlag Pharus Plan
ISBN 9783865141798
ISBN/EAN 9783865141798
Lieferzeit 5 Werktage(inkl . Versand)
Lieferbarkeitsdatum 23.01.2014
Einband gefalzt
Format 1 x 32 x 22
Seitenzahl Vorderseite: farbige Karte im Maßstab 1 : 25.000, offenes Format: 92 x 124 cm, gefaltet auf: 30, 8 x 20, 7 cm, im Umschlag: 32 x 22 cm
Gewicht 245

Weitere Informationen

Mehr Informationen
Verlag Pharus Plan
ISBN 9783865141798
Format 1 x 32 x 22
Gewicht 245

Mit einem Begleitheft "Alphabetisches Verzeichnis der auf dem Plan befindlichen Straßen, Plätze, Brücken und Bahnhöfe von Groß-Berlin mit Umgebung (24 cm x 16,4 cm, 64 Seiten). Wir hatten den vorliegenden Plan fälschlicherweise auf 1923 datiert, er stammt aber aus dem Jahr 1927. Dieser Plan zeigt, bis auf wenige Randbereiche, die städtebauliche Situation der Reichshauptstadt sieben Jahre nach der Gebietsreform vom 1. Oktober 1920. Die kreisfreien Städte Lichtenberg, Schöneberg, Wilmersdorf, Charlottenburg, Neukölln, Spandau und die Stadtgemeinde Köpenick, die zum Landkreis Teltow gehörte, wurden nach Berlin eingegliedert. Neben den Städten erweiterten noch 59 Landgemeinden und 27 Gutsbezirke das Stadtgebiet Berlins. Bis heute gab es nur wenige kleinere Korrekturen an dieser Gebietsreform, mit der Berlin mit 3,8 Millionen Einwohnern nach London und New York zur drittgrößten Stadt der Welt wurde.

 

Kategorie