Giraffimo

Das Memo-Spiel zur Stärkung sozial-emotionaler Kompetenzen - 39 Kartenpaare rund um Gefühle und Bedürfnisse, Für Kita, Hort und Schule

78 Seiten, 39 farbige Kartenpaare

29,99 €
Inkl. 19% Steuern

Lieferzeit: Vorbestellbar

Das Memo-Spiel rund um Gefühle und Bedürfnisse. Bei diesem Memory werden mit 39 Kartenpaaren, in liebevoll gestalteten Illustrationen, den Kindern ein Zugang zu ihrer Gefühlswelt ermöglicht. Dieses Spiel bietet die Möglichkeit, Kindern auf spielerische Art und Weise ihre Gefühle nahezubringen und den achtsamen Umgang damit zu üben. Giraffimo trägt dazu bei, sich spielerisch Gefühle und Bedürfnisse zu erschließen und sich mit den einzelnen Begriffen vertraut zu machen. Die Wahrnehmung und die Ausdrucksmöglichkeit der eigenen Gefühle und Bedürfnisse wird erweitert und damit auch das Einfühlungsvermögen in andere Menschen. Dies unterstützt grundlegend die Beziehungsqualität und ist Voraussetzung für das aktive Angehen und tragfähige Lösen von Konflikten. Wie bei einem gängigen Memory-Spiel zeigt jedes Bildkartenpaar das gleiche Bild. Zum besseren Verständnis der abgebildeten Gefühle und Bedürfnisse steht je auf einer Karte der dazugehörige Begriff. Die verwendeten Begriffe sind eine Auswahl aus Gefühlen und Bedürfnissen, die im deutschen Sprachgebrauch vorkommen. Die Begriffe in Zusammenhang mit den Illustrationen erleichtern das Kennenlernen und das Erschließen von Gefühlen und Bedürfnissen. Im Begleitheft werden verschiedene Spielvariationen erläutert, die nicht nur die Wahrnehmung der Gefühle sensibilisieren und ein Grundverständnis dafür fördern, sondern vielmehr Wege aufzeigen, wie man in unterschiedlichen Alltagsituationen die Fähigkeiten aus dem Spiel einsetzten kann: Mit Enttäuschung und Frust umgehen, in Streitigkeiten zurechtkommen und Gefühlen Ausdruck verleihen. Ein Kommunikationsspiel, das sich besonders für Kinder in Kita, Hort und Schule eignet. Inhalt Ein Wort vorweg Organisation Hinweise und Tipps zur Planung Spielvariationen MemoSpiel Gefühle raten Wege zum Gefühl Heute fühle ich mich Bedürfnissen auf der Spur BedürfnisDomino Kartenbeschreibungen Grundbedürfnisse Gefühle bei erfüllten Bedürfnissen Gefühle bei unerfüllten Bedürfnissen Was ist "Gewaltfreie Kommunikation"? 12 Kartenpaare zu erfüllten Bedürfnissen: sicher geborgen kraftvoll liebevoll gespannt ausgelassen entspannt erleichtert fröhlich glücklich begeistert stolz 12 Kartenpaare bei unerfüllten Bedürfnissen: traurig wütend ängstlich peinlich erschrocken unsicher hilflos einsam gelangweilt verwirrt besorgt erschöpft 15 Kartenpaare mit Grundbedürfnissen: Bewegung Gemeinschaft Unterstützung Entspannung Freude Entdeckung Geborgenheit Feiern Anerkennung Sicherheit Vertrauen Verstehen Selbstbewusstsein Spaß Nähe

Marina Rädiker, hat mehrere Jahre als Erzieherin, Teamleiterin und Künstlerin gearbeitet, bevor sie eine Ausbildung zu Mediatorin absolvierte. Sie lebt und arbeitet in Berlin, ist verheiratet und hat zwei Kinder. Das Spiel ist während einer berufsbegleitenden Jahresfortbildung zur Gewaltfreien Kommunikation entstanden.

Mehr Informationen
Verlag Herder Verlag GmbH
ISBN 9783451327728
ISBN/EAN 9783451327728
Lieferzeit Vorbestellbar
Lieferbarkeitsdatum 15.10.2021
Format 4.3 x 22.8 x 15.5
Seitenzahl 78 S., 39 farbige Kartenpaare
Gewicht 466

Weitere Informationen

Mehr Informationen
Verlag Herder Verlag GmbH
ISBN 9783451327728
Format 4.3 x 22.8 x 15.5
Gewicht 466

Das Memo-Spiel rund um Gefühle und Bedürfnisse. Bei diesem Memory werden mit 39 Kartenpaaren, in liebevoll gestalteten Illustrationen, den Kindern ein Zugang zu ihrer Gefühlswelt ermöglicht. Dieses Spiel bietet die Möglichkeit, Kindern auf spielerische Art und Weise ihre Gefühle nahezubringen und den achtsamen Umgang damit zu üben. Giraffimo trägt dazu bei, sich spielerisch Gefühle und Bedürfnisse zu erschließen und sich mit den einzelnen Begriffen vertraut zu machen. Die Wahrnehmung und die Ausdrucksmöglichkeit der eigenen Gefühle und Bedürfnisse wird erweitert und damit auch das Einfühlungsvermögen in andere Menschen. Dies unterstützt grundlegend die Beziehungsqualität und ist Voraussetzung für das aktive Angehen und tragfähige Lösen von Konflikten. Wie bei einem gängigen Memory-Spiel zeigt jedes Bildkartenpaar das gleiche Bild. Zum besseren Verständnis der abgebildeten Gefühle und Bedürfnisse steht je auf einer Karte der dazugehörige Begriff. Die verwendeten Begriffe sind eine Auswahl aus Gefühlen und Bedürfnissen, die im deutschen Sprachgebrauch vorkommen. Die Begriffe in Zusammenhang mit den Illustrationen erleichtern das Kennenlernen und das Erschließen von Gefühlen und Bedürfnissen. Im Begleitheft werden verschiedene Spielvariationen erläutert, die nicht nur die Wahrnehmung der Gefühle sensibilisieren und ein Grundverständnis dafür fördern, sondern vielmehr Wege aufzeigen, wie man in unterschiedlichen Alltagsituationen die Fähigkeiten aus dem Spiel einsetzten kann: Mit Enttäuschung und Frust umgehen, in Streitigkeiten zurechtkommen und Gefühlen Ausdruck verleihen. Ein Kommunikationsspiel, das sich besonders für Kinder in Kita, Hort und Schule eignet. Inhalt Ein Wort vorweg Organisation Hinweise und Tipps zur Planung Spielvariationen MemoSpiel Gefühle raten Wege zum Gefühl Heute fühle ich mich Bedürfnissen auf der Spur BedürfnisDomino Kartenbeschreibungen Grundbedürfnisse Gefühle bei erfüllten Bedürfnissen Gefühle bei unerfüllten Bedürfnissen Was ist "Gewaltfreie Kommunikation"? 12 Kartenpaare zu erfüllten Bedürfnissen: sicher geborgen kraftvoll liebevoll gespannt ausgelassen entspannt erleichtert fröhlich glücklich begeistert stolz 12 Kartenpaare bei unerfüllten Bedürfnissen: traurig wütend ängstlich peinlich erschrocken unsicher hilflos einsam gelangweilt verwirrt besorgt erschöpft 15 Kartenpaare mit Grundbedürfnissen: Bewegung Gemeinschaft Unterstützung Entspannung Freude Entdeckung Geborgenheit Feiern Anerkennung Sicherheit Vertrauen Verstehen Selbstbewusstsein Spaß Nähe

Marina Rädiker, hat mehrere Jahre als Erzieherin, Teamleiterin und Künstlerin gearbeitet, bevor sie eine Ausbildung zu Mediatorin absolvierte. Sie lebt und arbeitet in Berlin, ist verheiratet und hat zwei Kinder. Das Spiel ist während einer berufsbegleitenden Jahresfortbildung zur Gewaltfreien Kommunikation entstanden.

 

Kategorie