Schlüsselwerke der Systemtheorie

Dirk Baecker (Prof. Dr.)

69,99 €
Inkl. 7% Steuern

Lieferzeit: 5 Werktage(inkl . Versand)

Die Systemtheorie ist ein Versuch, Beschreibungen für Phänomene zu finden, die weder so einfach sind, dass sie kausal, noch so zufällig, dass sie statistisch beschrieben werden können. In der Systemtheorie geht es um Phänomene der Selbstorganisation und um die Frage, wie der Beobachter mit einer Begrifflichkeit ausgestattet werden kann, die es ihm erlaubt, zu begreifen, dass er mit seinen Beschreibungen ein Teil der Welt ist und nicht in einem imaginären Außerhalb agiert.Die 2. Auflage ergänzt die Texte der 1. Auflage um konzeptionelle Beiträge aus der Management und Organisationslehre sowie um weitere Beiträge aus der allgemeinen Systemtheorie und Kognitionswissenschaft. Überdies sind die Texte nicht mehr nur chronologisch geordnet, sondern bestimmten Themengruppen zugeordnet. Nach wie vor gibt es Beiträge, die Schlüsselwerke würdigen, und Beiträge, die aus Schlüsselwerken Konsequenzen für die eigene Arbeit ziehen.Der Inhalt· Kybernetik· Kommunikation· Selbstorganisation und Autopoiesis· Mathematik und Logik· Management und Design· Soziologie und Politikwissenschaft Die Zielgruppen· SoziologInnen· SystemtheoretikerInnen· BeraterInnen· TherapeutInnen· Erkenntnis und WissenschaftsforscherInnen Der Herausgeber Prof. Dr. Dirk Baecker, Soziologe, ist Inhaber des Lehrstuhls für Kulturtheorie und Management an der Universität Witten/Herdecke.

Die Systemtheorie ist ein Versuch, Beschreibungen für Phänomene zu finden, die weder so einfach sind, dass sie kausal, noch so zufällig, dass sie statistisch beschrieben werden können. In der Systemtheorie geht es um Phänomene der Selbstorganisation und um die Frage, wie der Beobachter mit einer Begrifflichkeit ausgestattet werden kann, die es ihm erlaubt, zu begreifen, dass er mit seinen Beschreibungen ein Teil der Welt ist und nicht in einem imaginären Außerhalb agiert. Die 2. Auflage ergänzt die Texte der 1. Auflage um konzeptionelle Beiträge aus der Management und Organisationslehre sowie um weitere Beiträge aus der allgemeinen Systemtheorie und Kognitionswissenschaft. Überdies sind die Texte nicht mehr nur chronologisch geordnet, sondern bestimmten Themengruppen zugeordnet. Nach wie vor gibt es Beiträge, die Schlüsselwerke würdigen, und Beiträge, die aus Schlüsselwerken Konsequenzen für die eigene Arbeit ziehen.

Prof. Dr. Dirk Baecker, Soziologe, ist Inhaber des Lehrstuhls für Kulturtheorie und Management an der Universität Witten/Herdecke.

Mehr Informationen
Autor Dirk Baecker (Prof. Dr.)
Verlag Springer VS
ISBN 9783531200033
ISBN/EAN 9783531200033
Lieferzeit 5 Werktage(inkl . Versand)
Lieferbarkeitsdatum 18.05.2016
Einband Gebunden
Format 3.2 x 21.6 x 15.5
Seitenzahl XV, 477 S., 1 s/w Illustr., 3 farbige Illustr., 1 farbige Tab.
Gewicht 767

Weitere Informationen

Mehr Informationen
Verlag Springer VS
ISBN 9783531200033
Format 3.2 x 21.6 x 15.5
Gewicht 767

Die Systemtheorie ist ein Versuch, Beschreibungen für Phänomene zu finden, die weder so einfach sind, dass sie kausal, noch so zufällig, dass sie statistisch beschrieben werden können. In der Systemtheorie geht es um Phänomene der Selbstorganisation und um die Frage, wie der Beobachter mit einer Begrifflichkeit ausgestattet werden kann, die es ihm erlaubt, zu begreifen, dass er mit seinen Beschreibungen ein Teil der Welt ist und nicht in einem imaginären Außerhalb agiert.Die 2. Auflage ergänzt die Texte der 1. Auflage um konzeptionelle Beiträge aus der Management und Organisationslehre sowie um weitere Beiträge aus der allgemeinen Systemtheorie und Kognitionswissenschaft. Überdies sind die Texte nicht mehr nur chronologisch geordnet, sondern bestimmten Themengruppen zugeordnet. Nach wie vor gibt es Beiträge, die Schlüsselwerke würdigen, und Beiträge, die aus Schlüsselwerken Konsequenzen für die eigene Arbeit ziehen.Der Inhalt· Kybernetik· Kommunikation· Selbstorganisation und Autopoiesis· Mathematik und Logik· Management und Design· Soziologie und Politikwissenschaft Die Zielgruppen· SoziologInnen· SystemtheoretikerInnen· BeraterInnen· TherapeutInnen· Erkenntnis und WissenschaftsforscherInnen Der Herausgeber Prof. Dr. Dirk Baecker, Soziologe, ist Inhaber des Lehrstuhls für Kulturtheorie und Management an der Universität Witten/Herdecke.

Die Systemtheorie ist ein Versuch, Beschreibungen für Phänomene zu finden, die weder so einfach sind, dass sie kausal, noch so zufällig, dass sie statistisch beschrieben werden können. In der Systemtheorie geht es um Phänomene der Selbstorganisation und um die Frage, wie der Beobachter mit einer Begrifflichkeit ausgestattet werden kann, die es ihm erlaubt, zu begreifen, dass er mit seinen Beschreibungen ein Teil der Welt ist und nicht in einem imaginären Außerhalb agiert. Die 2. Auflage ergänzt die Texte der 1. Auflage um konzeptionelle Beiträge aus der Management und Organisationslehre sowie um weitere Beiträge aus der allgemeinen Systemtheorie und Kognitionswissenschaft. Überdies sind die Texte nicht mehr nur chronologisch geordnet, sondern bestimmten Themengruppen zugeordnet. Nach wie vor gibt es Beiträge, die Schlüsselwerke würdigen, und Beiträge, die aus Schlüsselwerken Konsequenzen für die eigene Arbeit ziehen.

Prof. Dr. Dirk Baecker, Soziologe, ist Inhaber des Lehrstuhls für Kulturtheorie und Management an der Universität Witten/Herdecke.

 

Kategorie