Anarchistische Religionskritik

Eine kommentierte Textsammlung

Philippe Kellermann

320 Seiten

18,00 €
Inkl. 7% Steuern

Lieferzeit: Vorbestellbar

Die antireligiöse Polemik Die Gottespest des Anarchisten Johann Most ist legendär und der Kampf der spanischen Anarchisten gegen die an der Seite Francos kämpfende katholische Kirche im Spanischen Bürgerkrieg hat vielfach Eingang in die Literatur gefunden. Tatsächlich: Der Anarchismus hat sich fast durchgängig als Widersacher von Kirche und Religion verstanden und als solcher agiert. Warum der Anarchismus der Religions- und Kirchenkritik eine wichtige Bedeutung zusprach, wie auch, welche unterschiedlichen Positionen hierbei vertreten wurden, zeigt die von Philippe Kellermann herausgegebene und kommentierte Textsammlung. Anarchistische Religionskritik versammelt dabei prominente "klassische" Beiträge, wie auch solche, denen bisher im deutschsprachigen Raum kaum Beachtung zuteil geworden ist. Durch einige Erstübersetzungen ins Deutsche wird die Auseinandersetzung der anarchistischen Bewegung mit der Thematik in ihrer internationalen Dimension erkennbar. Mit Texten von Emma Goldman, Elisée Reclus, Robert Reitzel, Sébastien Faure, Erich Mühsam, Joseph Déjacque, Pietro Gori und vielen anderen.

Mehr Informationen
Autor Philippe Kellermann
Verlag Alibri Verlag Gunnar Schedel
ISBN 9783865691927
ISBN/EAN 9783865691927
Lieferzeit Vorbestellbar
Lieferbarkeitsdatum 30.06.2022
Einband Kartoniert
Seitenzahl 320 S.

Weitere Informationen

Mehr Informationen
Verlag Alibri Verlag Gunnar Schedel
ISBN 9783865691927

Die antireligiöse Polemik Die Gottespest des Anarchisten Johann Most ist legendär und der Kampf der spanischen Anarchisten gegen die an der Seite Francos kämpfende katholische Kirche im Spanischen Bürgerkrieg hat vielfach Eingang in die Literatur gefunden. Tatsächlich: Der Anarchismus hat sich fast durchgängig als Widersacher von Kirche und Religion verstanden und als solcher agiert. Warum der Anarchismus der Religions- und Kirchenkritik eine wichtige Bedeutung zusprach, wie auch, welche unterschiedlichen Positionen hierbei vertreten wurden, zeigt die von Philippe Kellermann herausgegebene und kommentierte Textsammlung. Anarchistische Religionskritik versammelt dabei prominente "klassische" Beiträge, wie auch solche, denen bisher im deutschsprachigen Raum kaum Beachtung zuteil geworden ist. Durch einige Erstübersetzungen ins Deutsche wird die Auseinandersetzung der anarchistischen Bewegung mit der Thematik in ihrer internationalen Dimension erkennbar. Mit Texten von Emma Goldman, Elisée Reclus, Robert Reitzel, Sébastien Faure, Erich Mühsam, Joseph Déjacque, Pietro Gori und vielen anderen.

 

Kategorie