Stachel und Staat

Eine leidenschaftliche Naturgeschichte von Bienen, Wespen und Ameisen

Ohl, Michael

336 Seiten

39,99 €
Inkl. 7% Steuern

Lieferzeit: 5 Werktage(inkl . Versand)

Bienen, Wespen und Ameisen: Wir preisen ihren Nutzen als Insektenvertilger, Obstbaumbestäuber und Waldpolizei. Und doch haben wir vor ihnen und ihrem schmerzhaften Stich Angst. Der Stachel ist die wichtigste Erfindung dieser Insektengruppe und Grundlage für die enorme Vielfalt an Arten und Lebensstrategien. Dieses mit einzigartigen Makroaufnahmen und üppig bebilderte Buch lässt sich auf die widersprüchlichen Seiten von Wespen, Bienen und Ameisen ein. Es erzählt, wie und warum der Stachel eingesetzt wird, welche Rolle der Schmerz für die Evolution dieser Insekten spielt, und was wir Menschen aus dem Verhalten der sozial lebenden Hautflügler lernen können.

Michael Ohl, geboren 1964, ist Kurator für Wespen, Bienen und Ameisen am Museum für Naturkunde Berlin und Privatdozent an der Humboldt-Universität zu Berlin. Er forscht über Themen der Evolutionsbiologie, Systematik und Taxonomie sowie der Wissenschaftsgeschichte. Im Herbst 2016 verbringt Michael Ohl ein Forschungssemester am Max-Planck-Institut für Wissenschaftsgeschichte.

Mehr Informationen
Autor Ohl, Michael
Verlag Droemer Knaur
ISBN 9783426277492
ISBN/EAN 9783426277492
Lieferzeit 5 Werktage(inkl . Versand)
Lieferbarkeitsdatum 01.06.2018
Einband Gebunden
Format 3 x 24.4 x 18
Seitenzahl 336 S.
Gewicht 1061

Weitere Informationen

Mehr Informationen
Verlag Droemer Knaur
ISBN 9783426277492
Format 3 x 24.4 x 18
Gewicht 1061

Bienen, Wespen und Ameisen: Wir preisen ihren Nutzen als Insektenvertilger, Obstbaumbestäuber und Waldpolizei. Und doch haben wir vor ihnen und ihrem schmerzhaften Stich Angst. Der Stachel ist die wichtigste Erfindung dieser Insektengruppe und Grundlage für die enorme Vielfalt an Arten und Lebensstrategien. Dieses mit einzigartigen Makroaufnahmen und üppig bebilderte Buch lässt sich auf die widersprüchlichen Seiten von Wespen, Bienen und Ameisen ein. Es erzählt, wie und warum der Stachel eingesetzt wird, welche Rolle der Schmerz für die Evolution dieser Insekten spielt, und was wir Menschen aus dem Verhalten der sozial lebenden Hautflügler lernen können.

Michael Ohl, geboren 1964, ist Kurator für Wespen, Bienen und Ameisen am Museum für Naturkunde Berlin und Privatdozent an der Humboldt-Universität zu Berlin. Er forscht über Themen der Evolutionsbiologie, Systematik und Taxonomie sowie der Wissenschaftsgeschichte. Im Herbst 2016 verbringt Michael Ohl ein Forschungssemester am Max-Planck-Institut für Wissenschaftsgeschichte.

 

Kategorie