Zehn Thesen zur Politik

Passagen Hefte 18

Rancière, Jacques

56 Seiten

10,20 €
Inkl. 7% Steuern

Lieferzeit: 5 Werktage(inkl . Versand)

Der Text Zehn Thesen präsentiert Jacques Rancières politisches Denken in Kurzform und verleiht ihm auf diese Weise besondere Überzeugungskraft. Die Zehn Thesen verknüpfen in ebenso prägnanter wie polemischer Weise die Vielfalt von Rancières politischem Denken zu einem klaren und stringenten Gesamtbild. Zentrale Motive wie der Gegensatz von Politik und Polizei, das Problem der Subjektkonstitution, die Frage nach der Bedeutung der politischen Philosophie und nach dem Stellenwert der Demokratie erhalten in demselben Maß Kontur, wie ihr argumentatives Ineinandergreifen sichtbar wird. Gerade durch die kondensierte Form gewinnen Rancières Gedanken an Plausibilität und Verbindlichkeit.

Jacques Rancière, geboren 1940, lehrte zwischen 1969 und 2000 Philosophie und Kunsttheorie an der Universität Paris VIII.

Mehr Informationen
Autor Rancière, Jacques
Verlag Passagen Verlag Ges.m.b.H.
ISBN 9783709203071
ISBN/EAN 9783709203071
Lieferzeit 5 Werktage(inkl . Versand)
Lieferbarkeitsdatum 28.10.2021
Einband Kartoniert
Format 0.6 x 16.9 x 10.9
Seitenzahl 56 S.
Gewicht 77

Weitere Informationen

Mehr Informationen
Verlag Passagen Verlag Ges.m.b.H.
ISBN 9783709203071
Format 0.6 x 16.9 x 10.9
Gewicht 77

Der Text Zehn Thesen präsentiert Jacques Rancières politisches Denken in Kurzform und verleiht ihm auf diese Weise besondere Überzeugungskraft. Die Zehn Thesen verknüpfen in ebenso prägnanter wie polemischer Weise die Vielfalt von Rancières politischem Denken zu einem klaren und stringenten Gesamtbild. Zentrale Motive wie der Gegensatz von Politik und Polizei, das Problem der Subjektkonstitution, die Frage nach der Bedeutung der politischen Philosophie und nach dem Stellenwert der Demokratie erhalten in demselben Maß Kontur, wie ihr argumentatives Ineinandergreifen sichtbar wird. Gerade durch die kondensierte Form gewinnen Rancières Gedanken an Plausibilität und Verbindlichkeit.

Jacques Rancière, geboren 1940, lehrte zwischen 1969 und 2000 Philosophie und Kunsttheorie an der Universität Paris VIII.

 

Kategorie