Atlas der spirituellen Orte

Eine Reise zu den mythischen Kraftplätzen und religiösen Pilgerstätten der Welt

Baxter, Sarah

144 Seiten, 50 farbige Illustr.

12,99 €
Inkl. 7% Steuern

Lieferzeit: 5 Werktage(inkl . Versand)

Warum wurden Kathedralen fast immer an Orten erbaut, an denen sich in grauer Vorzeit bereits heidnische Weiheplätze befanden? Warum wandern Menschen immer noch auf alten Pilgerwegen, auch wenn sie gar nicht religiös sind? Die Reise-Journalistin Sarah Baxter entführt uns zu den spirituellen Orten unseres Planeten: von den jungsteinzeitlichen Steinstatuen auf den Osterinseln bis zum mittelalterlichen Pilgerweg nach Santiago de Compostela, vom mythologischen Wohnsitz der Götter auf dem Olymp bis zum tiefblauen Kratersee des Mount Mazama in Oregon, der bis heute als heilige Stätte verehrt wird. Vom Naturschauspiel des Saut d'Eau-Wasserfalls auf Haiti, wo sich Voodoo-Gläubige ihren Reinigungsritualen hingeben, bis zur Millionenstadt Varanasi: Wessen Asche hier in den Ganges gestreut wird, so heißt es, der kann den Kreislauf der ewigen Wiedergeburt durchbrechen. Ein Reiseführer für "mindful travellers" mit inspirierenden Geschichten und 50 außergewöhnlichen Illustrationen. Und das perfekte Geschenk für alle, die sich auf eine spirituelle Reise begeben wollen.

Sarah Baxter ist Mitherausgeberin von Wanderlust, der Bibel für Individualreisende. Sie schreibt u.a. für den Guardian, The Telegraph und für Runner's World und hat mehrere Lonely Planet Bücher verfasst. Zuletzt erschienen ihre beiden Bücher A History of the World in 500 Walks sowie A History of the World in 500 Railway Journeys.

Mehr Informationen
Autor Baxter, Sarah
Verlag Christian Brandstätter
ISBN 9783710602252
ISBN/EAN 9783710602252
Lieferzeit 5 Werktage(inkl . Versand)
Einband Gebunden
Format 2 x 21.8 x 14.8
Seitenzahl 144 S., 50 farbige Illustr.
Gewicht 439

Weitere Informationen

Mehr Informationen
Verlag Christian Brandstätter
ISBN 9783710602252
Format 2 x 21.8 x 14.8
Gewicht 439

Warum wurden Kathedralen fast immer an Orten erbaut, an denen sich in grauer Vorzeit bereits heidnische Weiheplätze befanden? Warum wandern Menschen immer noch auf alten Pilgerwegen, auch wenn sie gar nicht religiös sind? Die Reise-Journalistin Sarah Baxter entführt uns zu den spirituellen Orten unseres Planeten: von den jungsteinzeitlichen Steinstatuen auf den Osterinseln bis zum mittelalterlichen Pilgerweg nach Santiago de Compostela, vom mythologischen Wohnsitz der Götter auf dem Olymp bis zum tiefblauen Kratersee des Mount Mazama in Oregon, der bis heute als heilige Stätte verehrt wird. Vom Naturschauspiel des Saut d'Eau-Wasserfalls auf Haiti, wo sich Voodoo-Gläubige ihren Reinigungsritualen hingeben, bis zur Millionenstadt Varanasi: Wessen Asche hier in den Ganges gestreut wird, so heißt es, der kann den Kreislauf der ewigen Wiedergeburt durchbrechen. Ein Reiseführer für "mindful travellers" mit inspirierenden Geschichten und 50 außergewöhnlichen Illustrationen. Und das perfekte Geschenk für alle, die sich auf eine spirituelle Reise begeben wollen.

Sarah Baxter ist Mitherausgeberin von Wanderlust, der Bibel für Individualreisende. Sie schreibt u.a. für den Guardian, The Telegraph und für Runner's World und hat mehrere Lonely Planet Bücher verfasst. Zuletzt erschienen ihre beiden Bücher A History of the World in 500 Walks sowie A History of the World in 500 Railway Journeys.

 

Kategorie