Forschen als System

Rekursive Reflexion als Methode der Erziehungswissenschaft

Sühlsen, Thorsten

388 Seiten

39,90 €
Inkl. 7% Steuern

Lieferzeit: 5 Werktage(inkl . Versand)

Das Psychotherapieverfahren Reflecting Team, das auf Tom Andersen zurückgeht, wird in der Pädagogik bisher häufig ohne wissenschaftliche Fundierung angewendet. Ein neuer Blickwinkel ermöglicht es Thorsten Sühlsen, das Potential des Reflecting Team als erziehungswissenschaftliche Forschungsmethode aufzudecken, ebenso erarbeitet der Autor eine wissenschaftliche Grundlage für die Anwendung des Verfahrens in der Pädagogik. Der Unterschied liegt darin, dass es nun nicht mehr um die Erforschung von Systemen, sondern um systemische Forschung geht. Die Systeme werden dabei nicht mehr als Objekte der Forschung betrachtet, sondern zentral ist der Forschungsvorgang selbst, der sich als systemischer Prozess ereignet. Um diesen Paradigmenwechsel in der forschenden Zugriffsweise auf erziehungswissenschaftliche Fragestellungen zu begründen, greift Thorsten Sühlsen auf die Luhmann'sche Systemtheorie zurück. Diese Habilitationsschrift bietet dem erziehungswissenschaftlichen Theoriediskurs durch die Entwicklung einer systemischen Forschungsmethode spannende neue Ansatzpunkte.

Mehr Informationen
Autor Sühlsen, Thorsten
Verlag Waxmann Verlag
ISBN 9783830936411
ISBN/EAN 9783830936411
Lieferzeit 5 Werktage(inkl . Versand)
Einband Kartoniert
Format 2.3 x 23.9 x 17.2
Seitenzahl 388 S.
Gewicht 751

Weitere Informationen

Mehr Informationen
Verlag Waxmann Verlag
ISBN 9783830936411
Format 2.3 x 23.9 x 17.2
Gewicht 751

Das Psychotherapieverfahren Reflecting Team, das auf Tom Andersen zurückgeht, wird in der Pädagogik bisher häufig ohne wissenschaftliche Fundierung angewendet. Ein neuer Blickwinkel ermöglicht es Thorsten Sühlsen, das Potential des Reflecting Team als erziehungswissenschaftliche Forschungsmethode aufzudecken, ebenso erarbeitet der Autor eine wissenschaftliche Grundlage für die Anwendung des Verfahrens in der Pädagogik. Der Unterschied liegt darin, dass es nun nicht mehr um die Erforschung von Systemen, sondern um systemische Forschung geht. Die Systeme werden dabei nicht mehr als Objekte der Forschung betrachtet, sondern zentral ist der Forschungsvorgang selbst, der sich als systemischer Prozess ereignet. Um diesen Paradigmenwechsel in der forschenden Zugriffsweise auf erziehungswissenschaftliche Fragestellungen zu begründen, greift Thorsten Sühlsen auf die Luhmann'sche Systemtheorie zurück. Diese Habilitationsschrift bietet dem erziehungswissenschaftlichen Theoriediskurs durch die Entwicklung einer systemischen Forschungsmethode spannende neue Ansatzpunkte.

 

Kategorie

 
Suchmaschine unterstützt von ElasticSuite