Maigret und sein Toter

Ungekürzte Lesung, Sprecher: Walter Kreye, 5 CDs, Georges Simenon 29

Simenon, Georges

5 CDs, 6:26 Std.

17,00 €
Inkl. 7% Steuern

Lieferzeit: 5 Werktage(inkl . Versand)

Der personenreichste Maigret-Roman - mit einer besonderen Verbundenheit zum Opfer. Eine alte Dame, die glaubt, man wolle sie vergiften, ein anonymer Anrufer, der sich von Unbekannten verfolgt fühlt. Es gibt solche Tage, an denen die Verrückten gleich serienweise auftreten. Aber ist der Anrufer wirklich ein Spinner? Pausenlos ruft er an, bis plötzlich Stille herrscht. In derselben Nacht wird an der Place de la Concorde seine Leiche gefunden. Und es bleibt nicht bei einem Toten. Ungekürzte Lesung mit Walter Kreye 5 CDs ca. 6 h 26 min

Georges Simenon (* 13. Februar 1903 in Lüttich gestorben 4. September 1989 in Lausanne) gilt als der »meistgelesene, meistübersetzte, meistverfilmte, in einem Wort: der erfolgreichste Schriftsteller des 20. Jahrhunderts« (Die Zeit). Er begann nach abgebrochener Buchhändlerlehre als Lokalreporter zu arbeiten. Nach seiner Zeit in Paris als Privatsekretär eines Marquis wohnte er auf seinem Boot, mit dem er bis nach Lappland fuhr, Reiseberichte und erste Maigret-Romane verfassend. Schaffenswut und viele Ortswechsel bestimmten 30 Jahre lang sein Leben, bis er sich schließlich am Genfersee niederließ. Das bedeutende Werk des manischen Schreibers umfasst 75 Maigret-Romane, 117 weitere Romane und über 150 Erzählungen. Die Romane ohne Maigret, die »romans durs«, wurden zu Unrecht lange vernachlässigt, vom Ruhm und Erfolg der Maigret-Romane überschattet. Mit seinem schnörkellosen Stil und seiner Sensibilität für Atmosphäre gewann Simenon zahlreiche berühmte Bewunderer, darunter Winston Churchill, Walter Benjamin, Jean-Luc Bannalec und Ferdinand von Schirach.

Mehr Informationen
Autor Simenon, Georges
Verlag Der Audio Verlag GmbH
ISBN 9783742407429
ISBN/EAN 9783742407429
Lieferzeit 5 Werktage(inkl . Versand)
Lieferbarkeitsdatum 21.09.2018
Format 1.2 x 14.5 x 12.5
Seitenzahl 5 CDs, 6:26 Std.
Gewicht 146

Weitere Informationen

Mehr Informationen
Verlag Der Audio Verlag GmbH
ISBN 9783742407429
Format 1.2 x 14.5 x 12.5
Gewicht 146

Der personenreichste Maigret-Roman - mit einer besonderen Verbundenheit zum Opfer. Eine alte Dame, die glaubt, man wolle sie vergiften, ein anonymer Anrufer, der sich von Unbekannten verfolgt fühlt. Es gibt solche Tage, an denen die Verrückten gleich serienweise auftreten. Aber ist der Anrufer wirklich ein Spinner? Pausenlos ruft er an, bis plötzlich Stille herrscht. In derselben Nacht wird an der Place de la Concorde seine Leiche gefunden. Und es bleibt nicht bei einem Toten. Ungekürzte Lesung mit Walter Kreye 5 CDs ca. 6 h 26 min

Georges Simenon (* 13. Februar 1903 in Lüttich gestorben 4. September 1989 in Lausanne) gilt als der »meistgelesene, meistübersetzte, meistverfilmte, in einem Wort: der erfolgreichste Schriftsteller des 20. Jahrhunderts« (Die Zeit). Er begann nach abgebrochener Buchhändlerlehre als Lokalreporter zu arbeiten. Nach seiner Zeit in Paris als Privatsekretär eines Marquis wohnte er auf seinem Boot, mit dem er bis nach Lappland fuhr, Reiseberichte und erste Maigret-Romane verfassend. Schaffenswut und viele Ortswechsel bestimmten 30 Jahre lang sein Leben, bis er sich schließlich am Genfersee niederließ. Das bedeutende Werk des manischen Schreibers umfasst 75 Maigret-Romane, 117 weitere Romane und über 150 Erzählungen. Die Romane ohne Maigret, die »romans durs«, wurden zu Unrecht lange vernachlässigt, vom Ruhm und Erfolg der Maigret-Romane überschattet. Mit seinem schnörkellosen Stil und seiner Sensibilität für Atmosphäre gewann Simenon zahlreiche berühmte Bewunderer, darunter Winston Churchill, Walter Benjamin, Jean-Luc Bannalec und Ferdinand von Schirach.

 

Kategorie