Das Rätsel der Maria Galanda - Vier Fälle für Kommissar G7

Ungekürzte Lesung, Sprecher: Christian Berkel, 5 CDs, Georges Simenon

Simenon, Georges

5 CDs, 6:05 Std.

20,00 €
Inkl. 7% Steuern

Lieferzeit: 5 Werktage(inkl . Versand)

Bevor er Maigret zum Leben erweckte, schrieb Simenon Kriminalgeschichten über eine ganze Reihe von anderen Kommissaren. Einer davon ist Kommissar G7, der den Spitznamen seinen roten Haaren verdankt: Die Pariser Taxis der Marke G7 erkannte man damals an ihren roten Dächern. Der Kommissar selbst fährt einen nicht ganz regenfesten Citroën 5CV. G7 ist schüchtern und wohlerzogen, geht es mit den Ermittlungen nicht voran, kann er aber auch ruppig werden. In 'Das Rätsel der Maria Galanda' verliebt er sich in eine Verdächtige, quittiert den Polizeidienst und macht sich selbstständig. Von wem wir das alles wissen? Von einem gewissen Georges Sim, einem jungen Schriftsteller, der ihn begleitet, um etwas über die Polizeiarbeit zu lernen. Ungekürzte Lesung mit Christian Berkel 5 CDs ca. 6 h 5 min

Georges Simenon (* 13. Februar 1903 in Lüttich gestorben 4. September 1989 in Lausanne) gilt als der »meistgelesene, meistübersetzte, meistverfilmte, in einem Wort: der erfolgreichste Schriftsteller des 20. Jahrhunderts« (Die Zeit). Er begann nach abgebrochener Buchhändlerlehre als Lokalreporter zu arbeiten. Nach seiner Zeit in Paris als Privatsekretär eines Marquis wohnte er auf seinem Boot, mit dem er bis nach Lappland fuhr, Reiseberichte und erste Maigret-Romane verfassend. Schaffenswut und viele Ortswechsel bestimmten 30 Jahre lang sein Leben, bis er sich schließlich am Genfersee niederließ. Das bedeutende Werk des manischen Schreibers umfasst 75 Maigret-Romane, 117 weitere Romane und über 150 Erzählungen. Die Romane ohne Maigret, die »romans durs«, wurden zu Unrecht lange vernachlässigt, vom Ruhm und Erfolg der Maigret-Romane überschattet. Mit seinem schnörkellosen Stil und seiner Sensibilität für Atmosphäre gewann Simenon zahlreiche berühmte Bewunderer, darunter Winston Churchill, Walter Benjamin, Jean-Luc Bannalec und Ferdinand von Schirach.

Mehr Informationen
Autor Simenon, Georges
Verlag Der Audio Verlag GmbH
ISBN 9783742407467
ISBN/EAN 9783742407467
Lieferzeit 5 Werktage(inkl . Versand)
Lieferbarkeitsdatum 26.10.2018
Format 1.6 x 14.1 x 12.5
Seitenzahl 5 CDs, 6:05 Std.
Gewicht 162

Weitere Informationen

Mehr Informationen
Verlag Der Audio Verlag GmbH
ISBN 9783742407467
Format 1.6 x 14.1 x 12.5
Gewicht 162

Bevor er Maigret zum Leben erweckte, schrieb Simenon Kriminalgeschichten über eine ganze Reihe von anderen Kommissaren. Einer davon ist Kommissar G7, der den Spitznamen seinen roten Haaren verdankt: Die Pariser Taxis der Marke G7 erkannte man damals an ihren roten Dächern. Der Kommissar selbst fährt einen nicht ganz regenfesten Citroën 5CV. G7 ist schüchtern und wohlerzogen, geht es mit den Ermittlungen nicht voran, kann er aber auch ruppig werden. In 'Das Rätsel der Maria Galanda' verliebt er sich in eine Verdächtige, quittiert den Polizeidienst und macht sich selbstständig. Von wem wir das alles wissen? Von einem gewissen Georges Sim, einem jungen Schriftsteller, der ihn begleitet, um etwas über die Polizeiarbeit zu lernen. Ungekürzte Lesung mit Christian Berkel 5 CDs ca. 6 h 5 min

Georges Simenon (* 13. Februar 1903 in Lüttich gestorben 4. September 1989 in Lausanne) gilt als der »meistgelesene, meistübersetzte, meistverfilmte, in einem Wort: der erfolgreichste Schriftsteller des 20. Jahrhunderts« (Die Zeit). Er begann nach abgebrochener Buchhändlerlehre als Lokalreporter zu arbeiten. Nach seiner Zeit in Paris als Privatsekretär eines Marquis wohnte er auf seinem Boot, mit dem er bis nach Lappland fuhr, Reiseberichte und erste Maigret-Romane verfassend. Schaffenswut und viele Ortswechsel bestimmten 30 Jahre lang sein Leben, bis er sich schließlich am Genfersee niederließ. Das bedeutende Werk des manischen Schreibers umfasst 75 Maigret-Romane, 117 weitere Romane und über 150 Erzählungen. Die Romane ohne Maigret, die »romans durs«, wurden zu Unrecht lange vernachlässigt, vom Ruhm und Erfolg der Maigret-Romane überschattet. Mit seinem schnörkellosen Stil und seiner Sensibilität für Atmosphäre gewann Simenon zahlreiche berühmte Bewunderer, darunter Winston Churchill, Walter Benjamin, Jean-Luc Bannalec und Ferdinand von Schirach.

 

Kategorie