Schöpfungsglaube - nur für Kinder?

Zum Streit zwischen Schöpfungsglaube, Evolutionstheorie und Kreationismus

von Friedrich Schweitzer

116 Seiten, 1. Auflage

12,99 €
Inkl. 7% Steuern

Lieferzeit: 5 Werktage (inkl. Versand)

Ist der Schöpfungsglaube nur etwas für Kinder? Wird er, wenn Menschen erwachsen und vernünftig werden, durch naturwissenschaftliche Theorien abgelöst, die die Entstehung der Welt zu erklären versuchen? Anstatt sich in der Sackgasse falscher Alternativen zu verfangen, bietet dieses Buch Differenzierungen und Klärungen. Es zeigt, dass die biblischen Schöpfungserzählungen kein naiver Versuch einer naturwissenschaftlichen Erklärung der Weltentstehung sind. Stattdessen wollen sie Gott, den Schöpfer, und seine Schöpfung loben: 'Herr, wie sind deine Werke so groß und viel!' (Ps 104,24). Auf der anderen Seite ist die Evolutionstheorie bewusst eine Theorie. Sie beschreibt weder eine Tatsache, noch ist sie eine Weltanschauung oder ein geschlossenes Weltbild. Friedrich Schweitzer zeigt: Bei dem Glauben an die Schöpfung geht es um den Grund des Daseins und der Welt, um Sinn und Orientierung im Leben, nicht um Beweise, wie es die 'Kreationisten' versuchen. Der biblische Schöpfungsglaube und naturwissenschaftliche Erklärungen wie die Evolutionstheorie sind keine Gegensätze, sondern können nebeneinander bestehen und sinnvoll aufeinander bezogen werden. Um dazu in der Lage zu sein, müssen Menschen in ihrem Glauben und seinen Entwicklungen begleitet werden. Dies wird zur wichtigen Aufgabe für die Kirche und den schulischen Religionsunterricht.
Mehr Informationen
Autor Schweitzer, Friedrich (Autor / Autorin)
Autor Erweitert Schweitzer, Friedrich (Autor / Autorin)
Verlag Neukirchener Verlagsgesellschaft mbH
ISBN 9783761559666
Lieferzeit 5 Werktage (inkl. Versand)
Einband kartoniert
Format 205x 130x 10 mm
Seitenzahl 116 Seiten
Gewicht 146g
Titelnummer 155966
NVG Produkt 1
Auflage Nr. 1

Weitere Informationen

Mehr Informationen
Verlag
ISBN 9783761559666
Format 205x 130x 10 mm
Gewicht 146g
Titelnummer 155966
Ist der Schöpfungsglaube nur etwas für Kinder? Wird er, wenn Menschen erwachsen und vernünftig werden, durch naturwissenschaftliche Theorien abgelöst, die die Entstehung der Welt zu erklären versuchen? Anstatt sich in der Sackgasse falscher Alternativen zu verfangen, bietet dieses Buch Differenzierungen und Klärungen. Es zeigt, dass die biblischen Schöpfungserzählungen kein naiver Versuch einer naturwissenschaftlichen Erklärung der Weltentstehung sind. Stattdessen wollen sie Gott, den Schöpfer, und seine Schöpfung loben: 'Herr, wie sind deine Werke so groß und viel!' (Ps 104,24). Auf der anderen Seite ist die Evolutionstheorie bewusst eine Theorie. Sie beschreibt weder eine Tatsache, noch ist sie eine Weltanschauung oder ein geschlossenes Weltbild. Friedrich Schweitzer zeigt: Bei dem Glauben an die Schöpfung geht es um den Grund des Daseins und der Welt, um Sinn und Orientierung im Leben, nicht um Beweise, wie es die 'Kreationisten' versuchen. Der biblische Schöpfungsglaube und naturwissenschaftliche Erklärungen wie die Evolutionstheorie sind keine Gegensätze, sondern können nebeneinander bestehen und sinnvoll aufeinander bezogen werden. Um dazu in der Lage zu sein, müssen Menschen in ihrem Glauben und seinen Entwicklungen begleitet werden. Dies wird zur wichtigen Aufgabe für die Kirche und den schulischen Religionsunterricht.

Vita

Friedrich Schweitzer

Friedrich Schweitzer, geb. 1954, Dr. rer.soc., ist Professor für Religionspädagogik und Praktische Theologie an der Evangelisch-Theologischen Fakultät der Universität Tübingen.

Alle Artikel von Friedrich Schweitzer >>