Interdisziplinäre Flucht- und Flüchtlingsforschung

Schlüsselthemen eines neuen Feldes

Marcel Berlinghoff/J Olaf Kleist

350 Seiten

59,00 €
Inkl. 7% Steuern

Lieferzeit: Vorbestellbar

Im Boom der Forschung über Flucht und Flüchtlinge sind Projekte und wissenschaftliche Debatten oft durch ihren jeweiligen disziplinären Rahmen beschränkt. Eine Verständigung über Disziplinen hinweg ist jedoch Voraussetzung und Herausforderung der vielfältigen Flüchtlingsforschung. Die Komplexität des Forschungsgegenstands zu erfassen bedarf erkenntnistheoretischer Multiperspektivität. Auf Grundlage einer mehrjährigen Kooperation und multidisziplinärem Austausch über Grundlagen der Flüchtlingsforschung nähren sich die Autor*innen mit je spezifischen Ansätzen und Zugängen dem Thema an. Sie reflektieren dabei über die Möglichkeiten und Grenzen der eigenen Disziplin sowie Bezüge zu anderen. Das Buch greift dabei fünf grundlegende Schlüsselthemen der Flüchtlingsforschung auf: 1) Wer ist ein Flüchtling? 2) Zugang zu Schutz 3) Flucht und Menschenrechte 4) Flucht und Gender 5) Ethik und Normativität. Dabei entsteht ein Dialog über Disziplinen hinweg, der zu einem komplexeren Verständnis von Flucht und Flüchtlingen beiträgt und Anregung zu interdisziplinärer Flüchtlingsforschungen bietet. Mit Beiträgen von Jürgen Bast, Marcel Berlinghoff, Sibylle de la Rosa, Cordula v. Denkowski, J. Olaf Kleist, Ulrike Krause, Anna Lübbe, Nora Markard, Boris Nieswand, Jochen Oltmer, Patrice Poutrus, Albert Scherr, Karin Scherschel, Julia Schulze Wessel und Helen Schwenken.

Mehr Informationen
Autor Marcel Berlinghoff/J Olaf Kleist
Verlag Nomos Verlagsgesellschaft mbH & Co. KG
ISBN 9783848745807
ISBN/EAN 9783848745807
Lieferzeit Vorbestellbar
Lieferbarkeitsdatum 15.12.2022
Einband Kartoniert
Seitenzahl 350 S.

Weitere Informationen

Mehr Informationen
Verlag Nomos Verlagsgesellschaft mbH & Co. KG
ISBN 9783848745807

Im Boom der Forschung über Flucht und Flüchtlinge sind Projekte und wissenschaftliche Debatten oft durch ihren jeweiligen disziplinären Rahmen beschränkt. Eine Verständigung über Disziplinen hinweg ist jedoch Voraussetzung und Herausforderung der vielfältigen Flüchtlingsforschung. Die Komplexität des Forschungsgegenstands zu erfassen bedarf erkenntnistheoretischer Multiperspektivität. Auf Grundlage einer mehrjährigen Kooperation und multidisziplinärem Austausch über Grundlagen der Flüchtlingsforschung nähren sich die Autor*innen mit je spezifischen Ansätzen und Zugängen dem Thema an. Sie reflektieren dabei über die Möglichkeiten und Grenzen der eigenen Disziplin sowie Bezüge zu anderen. Das Buch greift dabei fünf grundlegende Schlüsselthemen der Flüchtlingsforschung auf: 1) Wer ist ein Flüchtling? 2) Zugang zu Schutz 3) Flucht und Menschenrechte 4) Flucht und Gender 5) Ethik und Normativität. Dabei entsteht ein Dialog über Disziplinen hinweg, der zu einem komplexeren Verständnis von Flucht und Flüchtlingen beiträgt und Anregung zu interdisziplinärer Flüchtlingsforschungen bietet. Mit Beiträgen von Jürgen Bast, Marcel Berlinghoff, Sibylle de la Rosa, Cordula v. Denkowski, J. Olaf Kleist, Ulrike Krause, Anna Lübbe, Nora Markard, Boris Nieswand, Jochen Oltmer, Patrice Poutrus, Albert Scherr, Karin Scherschel, Julia Schulze Wessel und Helen Schwenken.

 

Kategorie