Interkulturelle Musikpädagogik

Diversität im Diskurs zwischen Theorie & Praxis, Forum Musikpädagogik 109

Bye-Reiners, Katrin

100 Seiten, 8 farbige Illustr.

24,80 €
Inkl. 7% Steuern

Lieferzeit: 5 Werktage(inkl . Versand)

'Wer sich mit der Interkulturellen Pädagogik befasst, muss das Chaos lieben.' - Diese Buch soll einen Beitrag dazu leisten, eben jenes Chaos zu verringern. Die Autorin beleuchtet die Interkulturelle Musikpädagogik dabei von den unterschiedlichsten Seiten (Kultur, Kulturkonzepte, Schüler, Lehrer, Musik; nicht zuletzt Sinnhaftigkeit interkulturellen Musikunterrichts). Im Ergebnis zeigt sich, dass sie kulturellen Veränderungen unterliegt, denen sie angesichts dieser Leitfragen Rechnung zu tragen hat: Welche Rolle nehmen Kulturkonzepte ein (Multi, Inter, Transkulturalität)? Wie hoch ist das Wissen von Migrantenkindern über ihre Herkunftskultur? Gibt es unterschiedliche Schülertypen, die eine Veränderung des Interkulturellen Musikunterrichts erfordern? Stellt interkulturell orientierter Musikunterricht für 'ausländische Kinder' eine Bereicherung dar oder für alle? Wie lassen sich Materialsammlungen bzw. Begegnungsmöglichkeiten realisieren?

Katrin Bye-Reiners studierte u. a. Schulmusik für das Haupt-und Realschullehramt an der Universität Vechta sowie für das Lehramt an Gymnasien an der Universität Osnabrück. Während des Studiums unterrichtete sie über drei Jahre an einer Grundschule in Vechta in einer »Ausbildungsklasse« der Universität, die einen hohen Anteil an Kindern mit Migrationshintergrund aufwies. Diese eigene Konfrontation mit Theorie und Praxis Interkultureller Musikpädagogik führte letztendlich zu einer intensiven und kritischen Auseinandersetzung mit dem Themenbereich. Seit 2019 unterrichtet sie an der Realschule Diepholz.

Mehr Informationen
Autor Bye-Reiners, Katrin
Verlag Wißner
ISBN 9783957862068
ISBN/EAN 9783957862068
Lieferzeit 5 Werktage(inkl . Versand)
Lieferbarkeitsdatum 14.09.2019
Einband Kartoniert
Format 0.7 x 24 x 17
Seitenzahl 100 S., 8 farbige Illustr.
Gewicht 204

Weitere Informationen

Mehr Informationen
Verlag Wißner
ISBN 9783957862068
Format 0.7 x 24 x 17
Gewicht 204

'Wer sich mit der Interkulturellen Pädagogik befasst, muss das Chaos lieben.' - Diese Buch soll einen Beitrag dazu leisten, eben jenes Chaos zu verringern. Die Autorin beleuchtet die Interkulturelle Musikpädagogik dabei von den unterschiedlichsten Seiten (Kultur, Kulturkonzepte, Schüler, Lehrer, Musik; nicht zuletzt Sinnhaftigkeit interkulturellen Musikunterrichts). Im Ergebnis zeigt sich, dass sie kulturellen Veränderungen unterliegt, denen sie angesichts dieser Leitfragen Rechnung zu tragen hat: Welche Rolle nehmen Kulturkonzepte ein (Multi, Inter, Transkulturalität)? Wie hoch ist das Wissen von Migrantenkindern über ihre Herkunftskultur? Gibt es unterschiedliche Schülertypen, die eine Veränderung des Interkulturellen Musikunterrichts erfordern? Stellt interkulturell orientierter Musikunterricht für 'ausländische Kinder' eine Bereicherung dar oder für alle? Wie lassen sich Materialsammlungen bzw. Begegnungsmöglichkeiten realisieren?

Katrin Bye-Reiners studierte u. a. Schulmusik für das Haupt-und Realschullehramt an der Universität Vechta sowie für das Lehramt an Gymnasien an der Universität Osnabrück. Während des Studiums unterrichtete sie über drei Jahre an einer Grundschule in Vechta in einer »Ausbildungsklasse« der Universität, die einen hohen Anteil an Kindern mit Migrationshintergrund aufwies. Diese eigene Konfrontation mit Theorie und Praxis Interkultureller Musikpädagogik führte letztendlich zu einer intensiven und kritischen Auseinandersetzung mit dem Themenbereich. Seit 2019 unterrichtet sie an der Realschule Diepholz.

 

Kategorie