Möge deine Reise lang sein

Eine Griechin in Deutschland

Filos, Altana

336 Seiten

15,00 €
Inkl. 7% Steuern

Lieferzeit: Vorbestellbar

Altana Filos verlässt Griechenland als Mittzwanzigerin, um dem Mann, den sie liebt, nach Deutschland zu folgen. Trotz Eingewöhnungsschwierigkeiten wird das Land schnell zu ihrer zweiten Heimat. Sie baut sich ein soziales Umfeld auf und kann in ihrem Beruf als Juristin Fuß fassen. Als Griechin erlebt sie die historische Entwicklung der Wahlheimat aus einer besonderen Perspektive: So jubelt sie mit, als die Mauer in Berlin fällt und das Land sich wiedervereint. Die Eurokrise hingegen stellt sie vor eine innere Zerreißprobe: Welcher Heimat soll sie Recht geben, auf wessen Seite soll sie stehen? In diesem Buch erzählt sie humorvoll und mit viel Liebe von ihren Begegnungen mit den Menschen, die ihre Reise prägten. Eines wird ihr dabei bewusst: Zeit ist unwiderruflich, und nur der Stillstand hinterlässt keine Spuren.

Altana Filos, Jahrgang 1955, lebt mit ihrer Familie in Brüssel. Als Verfassungsrechtlerin ist sie seit 1993 am Max-Planck-Institut für Völkerrecht in Heidelberg tätig und pendelt regelmäßig zwischen Belgien und Deutschland. Filos ist Mitglied der Griechischen Juristenkommission und publiziert regelmäßig in internationalen Fachzeitschriften auf Deutsch, Griechisch und Englisch. Daneben schreibt sie für Gemeindezeitschriften und unterhält einen Blog auf Griechisch.

Mehr Informationen
Autor Filos, Altana
Verlag Joh. Brendow & Sohn Verlag GmbH
ISBN 9783865068897
ISBN/EAN 9783865068897
Lieferzeit Vorbestellbar
Lieferbarkeitsdatum 30.10.2021
Einband Kartoniert
Format 2.5 x 20.5 x 13.5
Seitenzahl 336 S.
Gewicht 386

Weitere Informationen

Mehr Informationen
Verlag Joh. Brendow & Sohn Verlag GmbH
ISBN 9783865068897
Format 2.5 x 20.5 x 13.5
Gewicht 386

Altana Filos verlässt Griechenland als Mittzwanzigerin, um dem Mann, den sie liebt, nach Deutschland zu folgen. Trotz Eingewöhnungsschwierigkeiten wird das Land schnell zu ihrer zweiten Heimat. Sie baut sich ein soziales Umfeld auf und kann in ihrem Beruf als Juristin Fuß fassen. Als Griechin erlebt sie die historische Entwicklung der Wahlheimat aus einer besonderen Perspektive: So jubelt sie mit, als die Mauer in Berlin fällt und das Land sich wiedervereint. Die Eurokrise hingegen stellt sie vor eine innere Zerreißprobe: Welcher Heimat soll sie Recht geben, auf wessen Seite soll sie stehen? In diesem Buch erzählt sie humorvoll und mit viel Liebe von ihren Begegnungen mit den Menschen, die ihre Reise prägten. Eines wird ihr dabei bewusst: Zeit ist unwiderruflich, und nur der Stillstand hinterlässt keine Spuren.

Altana Filos, Jahrgang 1955, lebt mit ihrer Familie in Brüssel. Als Verfassungsrechtlerin ist sie seit 1993 am Max-Planck-Institut für Völkerrecht in Heidelberg tätig und pendelt regelmäßig zwischen Belgien und Deutschland. Filos ist Mitglied der Griechischen Juristenkommission und publiziert regelmäßig in internationalen Fachzeitschriften auf Deutsch, Griechisch und Englisch. Daneben schreibt sie für Gemeindezeitschriften und unterhält einen Blog auf Griechisch.

 

Kategorie