Die Praktische Theologie Otto Haendlers

Spurensicherung eines Epochenwechsels

Wilfried Engemann

168 Seiten

20,00 €
Inkl. 7% Steuern

Lieferzeit: Vorbestellbar

Otto Haendler (1890-1981) hat seit Beginn der 1940er Jahre einen wachsenden Einfluss auf die Praktische Theologie und die Erörterung der Grundfragen kirchlicher Praxis gewonnen. Seine interdisziplinär argumentierenden, vor allem im Dialog mit der Tiefenpsychologie verfassten Texte haben zu weitreichenden Veränderungen im Selbstverständnis und im Berufsbild von Pfarrerinnen und Pfarrern beigetragen. Ein 2014 gestartetes Editionsprojekt (Otto Haendler. Vorträge und Schriften zur Praktischen Theologie) war Anlass, sich im Rahmen zweier Symposien mit Haendlers Impulsen genauer auseinanderzusetzen und eine entsprechende Spurensicherung vorzunehmen, die bei seiner Habilitationsschrift (1930) ansetzt und bis in die Gegenwart reicht. [The Practical Theology of Otto Haendler. On the Traces of an Epochal Change] Since the beginning of the 1940s Otto Haendler (1890-1981) has exercised a growing influence on practical theology and the fundamental questions of ecclesial practice. His interdisciplinary argumentation, his texts written sometimes in direct dialogue with C. G. Jung, have contributed to far-reaching changes regarding the self-image and the occupational profile of pastors. At the height of dialectical theology, Haendler raised the question of the significance of person and subject for the life of faith of the church. An editorial project starting in 2014 provided the opportunity to address in the context of a symposion the impact of his work and to ensure its achievements.

Mehr Informationen
Autor Wilfried Engemann
Verlag Evangelische Verlagsanstalt GmbH
ISBN 9783374040421
ISBN/EAN 9783374040421
Lieferzeit Vorbestellbar
Lieferbarkeitsdatum 30.10.2021
Einband Gebunden
Format 1.3 x 23.5 x 16
Seitenzahl 168 S.
Gewicht 263

Weitere Informationen

Mehr Informationen
Verlag Evangelische Verlagsanstalt GmbH
ISBN 9783374040421
Format 1.3 x 23.5 x 16
Gewicht 263

Otto Haendler (1890-1981) hat seit Beginn der 1940er Jahre einen wachsenden Einfluss auf die Praktische Theologie und die Erörterung der Grundfragen kirchlicher Praxis gewonnen. Seine interdisziplinär argumentierenden, vor allem im Dialog mit der Tiefenpsychologie verfassten Texte haben zu weitreichenden Veränderungen im Selbstverständnis und im Berufsbild von Pfarrerinnen und Pfarrern beigetragen. Ein 2014 gestartetes Editionsprojekt (Otto Haendler. Vorträge und Schriften zur Praktischen Theologie) war Anlass, sich im Rahmen zweier Symposien mit Haendlers Impulsen genauer auseinanderzusetzen und eine entsprechende Spurensicherung vorzunehmen, die bei seiner Habilitationsschrift (1930) ansetzt und bis in die Gegenwart reicht. [The Practical Theology of Otto Haendler. On the Traces of an Epochal Change] Since the beginning of the 1940s Otto Haendler (1890-1981) has exercised a growing influence on practical theology and the fundamental questions of ecclesial practice. His interdisciplinary argumentation, his texts written sometimes in direct dialogue with C. G. Jung, have contributed to far-reaching changes regarding the self-image and the occupational profile of pastors. At the height of dialectical theology, Haendler raised the question of the significance of person and subject for the life of faith of the church. An editorial project starting in 2014 provided the opportunity to address in the context of a symposion the impact of his work and to ensure its achievements.

 

Kategorie