Karfreitag

Auseinandersetzung mit Hans Urs von Balthasars Theologik, Salzburger Theologische Studien 4

Klaghofer, Wolfgang

196 Seiten

18,00 €
Inkl. 7% Steuern

Lieferzeit: Vorbestellbar

Kann der gute Gott Leid zulassen? Dieses Buch bietet - ausgehend von Hans Urs von Balthasar - einen interessanten und aktuellen Antwortversuch. Was kann der Christ wissen? Und wie kann er wissen? In Hans Urs von Balthasars Theologik wurde im Zusammenhang dieser Fragen Christus zur Mitte, der in seinem Abstieg zu den Toten auch das dunkle Totenreich ermessen und zu Gott hin geöffnet hat. Der Schwierigkeit bewusst, angesichts der Katastrophen unseres Jahrhunderts noch so zu denken, wird in diesem Buch der Karfreitag zum theologischen Zentrum.Was aber kann der Christ noch wissen? Was darf er noch wissen? Entziehen sich ihm nicht einige Möglichkeiten des Sagbaren in widerständiges Schweigen? Und muß nicht deshalb über die Theologie der Herrlichkeit hinaus oder wenigstens neben ihr ein neuer gottbezogener Versuch unternommen werden, negative Theologie durchzuführen? Theologie, die als ihr Herzstück das altbiblische Motiv des Bilderverbotes neu aufrichtet - weil es um Gott und seine Glaubhaftigkeit und so gerade nicht um das System des Glaubens und Denkens geht, das sich in sich (ab)schließt? Einen interessanten und mutigen Versuch, diese Fragen aufzunehmen, legt der Autor mit dieser Schrift vor.

Dr. WOLFGANG KLAGHOFER-TREITLER, geb. 1961, Dozent am Institut für Fundamentaltheologie der Kath.-Theol. Fakultät Wien und Lehrer an der Religionspäd. Akademie der Diözese St. Pölten in Krems/Donau; betreut das Fach Religionswissenschaft an der Phil.-Theol. Hochschule St. Pölten.

Mehr Informationen
Autor Klaghofer, Wolfgang
Verlag Verlagsanstalt Tyrolia GmbH
ISBN 9783702220754
ISBN/EAN 9783702220754
Lieferzeit Vorbestellbar
Lieferbarkeitsdatum 29.10.2021
Einband Kartoniert
Format 1.2 x 22.5 x 15
Seitenzahl 196 S.
Gewicht 328

Weitere Informationen

Mehr Informationen
Verlag Verlagsanstalt Tyrolia GmbH
ISBN 9783702220754
Format 1.2 x 22.5 x 15
Gewicht 328

Kann der gute Gott Leid zulassen? Dieses Buch bietet - ausgehend von Hans Urs von Balthasar - einen interessanten und aktuellen Antwortversuch. Was kann der Christ wissen? Und wie kann er wissen? In Hans Urs von Balthasars Theologik wurde im Zusammenhang dieser Fragen Christus zur Mitte, der in seinem Abstieg zu den Toten auch das dunkle Totenreich ermessen und zu Gott hin geöffnet hat. Der Schwierigkeit bewusst, angesichts der Katastrophen unseres Jahrhunderts noch so zu denken, wird in diesem Buch der Karfreitag zum theologischen Zentrum.Was aber kann der Christ noch wissen? Was darf er noch wissen? Entziehen sich ihm nicht einige Möglichkeiten des Sagbaren in widerständiges Schweigen? Und muß nicht deshalb über die Theologie der Herrlichkeit hinaus oder wenigstens neben ihr ein neuer gottbezogener Versuch unternommen werden, negative Theologie durchzuführen? Theologie, die als ihr Herzstück das altbiblische Motiv des Bilderverbotes neu aufrichtet - weil es um Gott und seine Glaubhaftigkeit und so gerade nicht um das System des Glaubens und Denkens geht, das sich in sich (ab)schließt? Einen interessanten und mutigen Versuch, diese Fragen aufzunehmen, legt der Autor mit dieser Schrift vor.

Dr. WOLFGANG KLAGHOFER-TREITLER, geb. 1961, Dozent am Institut für Fundamentaltheologie der Kath.-Theol. Fakultät Wien und Lehrer an der Religionspäd. Akademie der Diözese St. Pölten in Krems/Donau; betreut das Fach Religionswissenschaft an der Phil.-Theol. Hochschule St. Pölten.

 

Kategorie