Begleiten statt erobern

Missionare als Gäste im nordargentinischen Chaco

Frank Paul/Ute Paul

16,90 €
Inkl. 7% Steuern

Lieferzeit: Vorbestellbar

Sie kamen, sahen und. begannen zu verstehen. Ute und Frank Paul erzählen in diesem Buch die eindrückliche Geschichte des Equipo Menonita in Nordargentinien. Im Laufe mehrerer Jahrzehnte gelangten diese Missionare dazu, sich im fremden Land nicht mehr als dominierende Leiter zu verstehen, sondern vielmehr als lernende Begleiter. Ihr innovatives Beispiel im argentinischen Chaco besticht durch seine Einfachheit und Konsequenz. Aus der Erfahrung des gemeinsamen Lebens in indianischen Gemeinschaften und deren selbstständigen Kirchen entstanden grundlegende Einsichten, die sich mühelos auch auf andere Missions-Situationen übertragen lassen. Die fundierte Reflexion über die Kontextualisierung des Evangeliums und spannende Einblicke in das Leben im Chaco machen dieses Buch zu einer lebendigen und herausfordernden Lektüre.

Ute und Frank Paul lebten als Familie von 1990 bis 2007 in Buenos Aires und in Nordargentinien. Dort engagierten sie sich als Begleiter der Toba/Qom-Kirchen sozial-diakonisch und religionspädagogisch sowie in der exegetischen Beratung der indigenen Bibelübersetzer. Pauls haben drei erwachsene Kinder und sind Teil der ökumenischen Kommunität OJC in Reichelsheim, Odenwald.

Mehr Informationen
Autor Frank Paul/Ute Paul
Verlag Neufeld Verlag
ISBN 9783937896953
ISBN/EAN 9783937896953
Lieferzeit Vorbestellbar
Lieferbarkeitsdatum 29.10.2021
Einband Gebunden
Format 2.2 x 21.5 x 14
Seitenzahl XVI, 190 S., mit 16 Seiten farbigem Bildteil
Gewicht 358

Weitere Informationen

Mehr Informationen
Verlag Neufeld Verlag
ISBN 9783937896953
Format 2.2 x 21.5 x 14
Gewicht 358

Sie kamen, sahen und. begannen zu verstehen. Ute und Frank Paul erzählen in diesem Buch die eindrückliche Geschichte des Equipo Menonita in Nordargentinien. Im Laufe mehrerer Jahrzehnte gelangten diese Missionare dazu, sich im fremden Land nicht mehr als dominierende Leiter zu verstehen, sondern vielmehr als lernende Begleiter. Ihr innovatives Beispiel im argentinischen Chaco besticht durch seine Einfachheit und Konsequenz. Aus der Erfahrung des gemeinsamen Lebens in indianischen Gemeinschaften und deren selbstständigen Kirchen entstanden grundlegende Einsichten, die sich mühelos auch auf andere Missions-Situationen übertragen lassen. Die fundierte Reflexion über die Kontextualisierung des Evangeliums und spannende Einblicke in das Leben im Chaco machen dieses Buch zu einer lebendigen und herausfordernden Lektüre.

Ute und Frank Paul lebten als Familie von 1990 bis 2007 in Buenos Aires und in Nordargentinien. Dort engagierten sie sich als Begleiter der Toba/Qom-Kirchen sozial-diakonisch und religionspädagogisch sowie in der exegetischen Beratung der indigenen Bibelübersetzer. Pauls haben drei erwachsene Kinder und sind Teil der ökumenischen Kommunität OJC in Reichelsheim, Odenwald.

 

Kategorie