Anfechtung und Gewissheit des Glaubens

Die sieben Sendschreiben der Offenbarung des Johannes ausgelegt

Volk, Ernst

171 Seiten, 1 farb. Kte

1,50 €
Inkl. 7% Steuern

Lieferzeit: Vorbestellbar

Apokalyptisches jeder Art hat um eine Jahrtausendwende Konjunktur. Brisante emotionale Zukunftsängste, Einsichten der Naturwissenschaften, Existenzverunsicherung und Esoterik vermischen sich. Christlicher Glaube denkt weiter. Die vorliegende Auslegung der sogenannten Sendschreiben bemüht sich, sie nicht nur vor dem zeitgeschichtlichen und religionsgeschichtlichen Hintergrund zu verstehen, sondern sie einzubetten in das Gesamtzeugnis der Heiligen Schrift. Ihr letztes Buch, die Offenbarung des Johannes, hat von jeher Menschen fasziniert. In Zeiten der Verfolgung haben Christen aus diesem Buch Zuversicht und Hoffnung geschöpft. Die Gewißheit, daß der HERR mitten in seiner Gemeinde lebt, sie kennt und korrigiert, und daß ER auch unter seinen Feinden herrscht, ist eine nie versiegende, heute oft vergessene Kraftquelle der Christenheit. Ernst Volk, geb. 1927, war von 1954 bis 1992 evangelisch-lutherischer Pfarrer, 28 Jahre als Superintendent. In seinen Publikationen wies er sich als profunder Kenner der Theologie Luthers aus. Der Autor lebt im Ruhestand im Hunsrück.

Ernst Volk, geb. 1927, war von 1954 bis 1992 evangelisch-lutherischer Pfarrer, 28 Jahre als Superintendent. In seinen Publikationen wies er sich als profunder Kenner der Theologie Luthers aus. Der Autor lebt im Ruhestand im Hunsrück.

Mehr Informationen
Autor Volk, Ernst
Verlag Freimund Verlag GmbH
ISBN 9783865401922
ISBN/EAN 9783865401922
Lieferzeit Vorbestellbar
Lieferbarkeitsdatum 13.09.2019
Einband Gebunden
Seitenzahl 171 S., 1 farb. Kte

Weitere Informationen

Mehr Informationen
Verlag Freimund Verlag GmbH
ISBN 9783865401922

Apokalyptisches jeder Art hat um eine Jahrtausendwende Konjunktur. Brisante emotionale Zukunftsängste, Einsichten der Naturwissenschaften, Existenzverunsicherung und Esoterik vermischen sich. Christlicher Glaube denkt weiter. Die vorliegende Auslegung der sogenannten Sendschreiben bemüht sich, sie nicht nur vor dem zeitgeschichtlichen und religionsgeschichtlichen Hintergrund zu verstehen, sondern sie einzubetten in das Gesamtzeugnis der Heiligen Schrift. Ihr letztes Buch, die Offenbarung des Johannes, hat von jeher Menschen fasziniert. In Zeiten der Verfolgung haben Christen aus diesem Buch Zuversicht und Hoffnung geschöpft. Die Gewißheit, daß der HERR mitten in seiner Gemeinde lebt, sie kennt und korrigiert, und daß ER auch unter seinen Feinden herrscht, ist eine nie versiegende, heute oft vergessene Kraftquelle der Christenheit. Ernst Volk, geb. 1927, war von 1954 bis 1992 evangelisch-lutherischer Pfarrer, 28 Jahre als Superintendent. In seinen Publikationen wies er sich als profunder Kenner der Theologie Luthers aus. Der Autor lebt im Ruhestand im Hunsrück.

Ernst Volk, geb. 1927, war von 1954 bis 1992 evangelisch-lutherischer Pfarrer, 28 Jahre als Superintendent. In seinen Publikationen wies er sich als profunder Kenner der Theologie Luthers aus. Der Autor lebt im Ruhestand im Hunsrück.

 

Kategorie