Öffentliche Theologie zwischen Klang und Sprache

Hymnen als eine Verkörperungsform von Religion, Öffentliche Theologie (ÖTh) 34

Thomas Wabel/Florian Höhne/Torben Stamer

176 Seiten

32,00 €
Inkl. 7% Steuern

Lieferzeit: Vorbestellbar

Der Sammelband diskutiert die Wahrnehmung nichtdiskursiver Formen kirchlichen Handelns in der Öffentlichkeit am Beispiel religiöser und säkularer Hymnen. Dass Religion nicht nur in ihren Äußerungen, sondern auch in Gebäuden und im Stadtbild, in Ritualen und in Klängen öffentlich verkörpert ist, erweitert das Aufgabenspektrum Öffentlicher Theologie als Reflexion dieser Formen und die Anforderungen an ihr Methodenrepertoire. Die Beiträge des Bandes beleuchten die Besonderheit des Mediums - zugleich Sprache und Klang - ebenso wie die musikalische Dimension von Hymnen und das Verhältnis von Doxologie und Ethik. Neben der Leistung, die Hymnen in der religiösen Kommunikation erbringen, wird auch ihr problematisches Potenzial in den Blick genommen: Wann ist Kritik am Hymnus nötig, und wie kann diese Kritik kommuniziert werden? Durchgängig wird dabei die öffentliche Dimension von Hymnen berücksichtigt, deren Bedeutung auch für eine säkulare Gesellschaft nicht unterschätzt werden darf. [Between Sound and Language. Hymns in Public] Public perception of the church is not restricted to sermons and official statements. Rather, religion is embodied in various forms - including buildings and townscape, rituals and music. Examining the case of hymns, the anthology intends to widen the scope for Public Theology so as to include non-discursive forms of religious and quasi-religious utterances. The characteristics of the medium - language as well as sound - are analysed, as well as the musical dimension of hymns and the relation between doxology and ethics. Chances and dangers inherent in hymns as part of religious communication are highlighted. Can hymns be criticised, and what is the context for such criticism? As the contributions in this volume show, the public dimension of hymns must not be underestimated, even in a secular society.

Mehr Informationen
Autor Thomas Wabel/Florian Höhne/Torben Stamer
Verlag Evangelische Verlagsanstalt GmbH
ISBN 9783374051113
ISBN/EAN 9783374051113
Lieferzeit Vorbestellbar
Lieferbarkeitsdatum 14.04.2022
Einband Kartoniert
Format 1.2 x 23.2 x 15.7
Seitenzahl 176 S.
Gewicht 273

Weitere Informationen

Mehr Informationen
Verlag Evangelische Verlagsanstalt GmbH
ISBN 9783374051113
Format 1.2 x 23.2 x 15.7
Gewicht 273

Der Sammelband diskutiert die Wahrnehmung nichtdiskursiver Formen kirchlichen Handelns in der Öffentlichkeit am Beispiel religiöser und säkularer Hymnen. Dass Religion nicht nur in ihren Äußerungen, sondern auch in Gebäuden und im Stadtbild, in Ritualen und in Klängen öffentlich verkörpert ist, erweitert das Aufgabenspektrum Öffentlicher Theologie als Reflexion dieser Formen und die Anforderungen an ihr Methodenrepertoire. Die Beiträge des Bandes beleuchten die Besonderheit des Mediums - zugleich Sprache und Klang - ebenso wie die musikalische Dimension von Hymnen und das Verhältnis von Doxologie und Ethik. Neben der Leistung, die Hymnen in der religiösen Kommunikation erbringen, wird auch ihr problematisches Potenzial in den Blick genommen: Wann ist Kritik am Hymnus nötig, und wie kann diese Kritik kommuniziert werden? Durchgängig wird dabei die öffentliche Dimension von Hymnen berücksichtigt, deren Bedeutung auch für eine säkulare Gesellschaft nicht unterschätzt werden darf. [Between Sound and Language. Hymns in Public] Public perception of the church is not restricted to sermons and official statements. Rather, religion is embodied in various forms - including buildings and townscape, rituals and music. Examining the case of hymns, the anthology intends to widen the scope for Public Theology so as to include non-discursive forms of religious and quasi-religious utterances. The characteristics of the medium - language as well as sound - are analysed, as well as the musical dimension of hymns and the relation between doxology and ethics. Chances and dangers inherent in hymns as part of religious communication are highlighted. Can hymns be criticised, and what is the context for such criticism? As the contributions in this volume show, the public dimension of hymns must not be underestimated, even in a secular society.

 

Kategorie