Italiensehnsucht. Auf den Spuren deutschsprachiger Künstlerinnen und Künstler 1905-1933

Katalog zur Ausstellung im Museum im Kulturspeicher, Würzburg, Museum August Macke Haus, Bonn und Max Pechstein Museum, Zwickau 2020/2021

Martina Padberg/Klara Denker-Nagels/Henrike Holsing u a

160 Seiten, 21 s/w Illustr., 107 farbige Illustr., 128 Illustr., mit 107 farbigen und 21 s/w Abb.

25,00 €
Inkl. 7% Steuern

Lieferzeit: 5 Werktage(inkl . Versand)

Mit Italien verbinden sich seit Goethes berühmter Reise südliche Sehnsuchtsbilder, die viele Künstlergenerationen magisch anzogen. Auch zu Beginn des 20. Jahrhunderts blieb Italien ein häufig frequentiertes Reiseziel für junge Künstlerinnen und Künstler: August Macke, Walter Ophey, Erich Heckel, Max Pechstein, Anita Rée, Emy Roeder und viele andere machten sich hier auf die Suche nach Inspirationen abseits der ausgetretenen Pfade. ¬Es galt, antike Schätze, geschichtsgesättigte Städte und eine sonnendurchflutete Mittelmeerlandschaft zu entdecken. Expressionistische Dramatik und neoklassizistische Kühle - beide Temperaturlagen finden sich in der Auseinandersetzung der deutschsprachigen Avantgarde zwischen 1905 und 1933 mit dem Land, seiner Kultur, seinen Menschen und seinen Legenden, erstmals vorgestellt in einem Band mit über 100 Gemälden, Papierarbeiten, Skulpturen und Fotografien.

Mehr Informationen
Autor Martina Padberg/Klara Denker-Nagels/Henrike Holsing u a
Verlag Wienand Verlag
ISBN 9783868325904
ISBN/EAN 9783868325904
Lieferzeit 5 Werktage(inkl . Versand)
Lieferbarkeitsdatum 15.11.2020
Einband Englisch, Broschüre
Format 1.7 x 23.8 x 17
Seitenzahl 160 S., 21 s/w Illustr., 107 farbige Illustr., 128 Illustr., mit 107 farbigen und 21 s/w Abb.
Gewicht 538

Weitere Informationen

Mehr Informationen
Verlag Wienand Verlag
ISBN 9783868325904
Format 1.7 x 23.8 x 17
Gewicht 538

Mit Italien verbinden sich seit Goethes berühmter Reise südliche Sehnsuchtsbilder, die viele Künstlergenerationen magisch anzogen. Auch zu Beginn des 20. Jahrhunderts blieb Italien ein häufig frequentiertes Reiseziel für junge Künstlerinnen und Künstler: August Macke, Walter Ophey, Erich Heckel, Max Pechstein, Anita Rée, Emy Roeder und viele andere machten sich hier auf die Suche nach Inspirationen abseits der ausgetretenen Pfade. ¬Es galt, antike Schätze, geschichtsgesättigte Städte und eine sonnendurchflutete Mittelmeerlandschaft zu entdecken. Expressionistische Dramatik und neoklassizistische Kühle - beide Temperaturlagen finden sich in der Auseinandersetzung der deutschsprachigen Avantgarde zwischen 1905 und 1933 mit dem Land, seiner Kultur, seinen Menschen und seinen Legenden, erstmals vorgestellt in einem Band mit über 100 Gemälden, Papierarbeiten, Skulpturen und Fotografien.

 

Kategorie