Karl Marx

Ein humanistischer Denker für unsere Zeit, Berliner Beiträge zur kritischen Theorie 20

Schmidt, Werner

168 Seiten

18,00 €
Inkl. 7% Steuern

Lieferzeit: 5 Werktage(inkl . Versand)

Betont zugänglich erzählt, kontextualisiert und erläutert: Werner Schmidts Interpretation des humanistischen Marx wendet sich auch an jüngere Generationen, die sich außerhalb des marxistischen Diskurses politisiert haben, und macht ihn so für brennend aktuelle Fragen nutzbar.

Wie Marx feststellt, genügt es nicht, dass 'der Gedanke zur Verwirklichung drängt'. Die Wirklichkeit muss 'sich selbst zum Gedanken drängen'. Wenn wir den Blick auf unsere Gegenwart richten, auf den vielfach unhaltbaren Zustand unserer Welt - kann es sein, dass diese unsere Wirklichkeit sich zum marxschen Gedanken drängt, dass unsere Gegenwart ein Bedürfnis nach Marx' Humanismus hat? Dieser Frage geht Werner Schmidt mit erhellenden Problemstellungen, Erklärungen, Zitaten nach. Er zeigt die Aktualität von Marx' Ansatz, wie die innergesellschaftlichen und globalen Rahmenbedingungen für menschliches Handeln zu verändern wären, damit menschenwürdiges Leben für alle möglich wird, und führt zu wichtigen und aufschlussreichen Stationen marxistischen Denkens. Betont zugänglich erzählt, kontextualisiert und erläutert: Werner Schmidts Interpretation des humanistischen Marx wendet sich auch an jüngere Generationen, die sich außerhalb des marxistischen Diskurses politisiert haben, und macht ihn so für brennend aktuelle Fragen nutzbar.

Mehr Informationen
Autor Schmidt, Werner
Verlag Argument Verlag mit Ariadne
ISBN 9783867541107
ISBN/EAN 9783867541107
Lieferzeit 5 Werktage(inkl . Versand)
Einband Paperback
Format 1.2 x 21.1 x 13.5
Seitenzahl 168 S.
Gewicht 206

Weitere Informationen

Mehr Informationen
Verlag Argument Verlag mit Ariadne
ISBN 9783867541107
Format 1.2 x 21.1 x 13.5
Gewicht 206

Betont zugänglich erzählt, kontextualisiert und erläutert: Werner Schmidts Interpretation des humanistischen Marx wendet sich auch an jüngere Generationen, die sich außerhalb des marxistischen Diskurses politisiert haben, und macht ihn so für brennend aktuelle Fragen nutzbar.

Wie Marx feststellt, genügt es nicht, dass 'der Gedanke zur Verwirklichung drängt'. Die Wirklichkeit muss 'sich selbst zum Gedanken drängen'. Wenn wir den Blick auf unsere Gegenwart richten, auf den vielfach unhaltbaren Zustand unserer Welt - kann es sein, dass diese unsere Wirklichkeit sich zum marxschen Gedanken drängt, dass unsere Gegenwart ein Bedürfnis nach Marx' Humanismus hat? Dieser Frage geht Werner Schmidt mit erhellenden Problemstellungen, Erklärungen, Zitaten nach. Er zeigt die Aktualität von Marx' Ansatz, wie die innergesellschaftlichen und globalen Rahmenbedingungen für menschliches Handeln zu verändern wären, damit menschenwürdiges Leben für alle möglich wird, und führt zu wichtigen und aufschlussreichen Stationen marxistischen Denkens. Betont zugänglich erzählt, kontextualisiert und erläutert: Werner Schmidts Interpretation des humanistischen Marx wendet sich auch an jüngere Generationen, die sich außerhalb des marxistischen Diskurses politisiert haben, und macht ihn so für brennend aktuelle Fragen nutzbar.

 

Kategorie