Wenn es Ahornblätter regnet

Roman

Marienhagen, Elisabeth

384 Seiten

15,00 €
Inkl. 7% Steuern

Lieferzeit: 5 Werktage(inkl . Versand)

Ein Roman um ein dunkles Familiengeheimnis vor der der atemberaubenden Naturkulisse Kanadas 'Berge, Meer, Häuser und Philippe. Sein Duft, seine Wärme. Ein Wirrwarr an Gefühlen brach über sie herein.' Auf ihrer Traumreise nach Kanada verliebt sich die früh verwaiste Janine in den deutschstämmigen Philippe. Ein Besuch bei seinen Eltern in Québec endet mit einem Eklat: Offensichtlich kennt sein Vater ihre Familiengeschichte besser als sie selbst. Als er Janine aus dem Haus weist, bricht Philippe zornig mit ihm. In der Hoffnung, die beiden zu versöhnen, taucht Janine immer tiefer in die Lebensgeschichte ihrer Großmutter ein. Schließlich entdeckt sie, was nach dem Willen dieser unglücklichen Frau im Verborgenen bleiben sollte.

Elisabeth Marienhagen wurde am 1961 in Zweibrücken geboren und lebt mit Mann, Mops und einem Teil ihrer vier Kinder in einer Stadtrandgemeinde von Regensburg. Nach dem Studium hat sie eine Zeitlang in der Geschichte der Medizin in Erlangen gearbeitet. Sie stammt aus einer lesebegeisterten Familie, in der sie Zuhörer für ihre ersten Werke fand. Veröffentlichungen in Anthologien haben sie zum Weiterschreiben ermuntert.

Mehr Informationen
Autor Marienhagen, Elisabeth
Verlag Piper Verlag
ISBN 9783492503662
ISBN/EAN 9783492503662
Lieferzeit 5 Werktage(inkl . Versand)
Lieferbarkeitsdatum 26.10.2020
Einband Kartoniert
Format 3.3 x 18.8 x 12
Seitenzahl 384 S.
Gewicht 359

Weitere Informationen

Mehr Informationen
Verlag Piper Verlag
ISBN 9783492503662
Format 3.3 x 18.8 x 12
Gewicht 359

Ein Roman um ein dunkles Familiengeheimnis vor der der atemberaubenden Naturkulisse Kanadas 'Berge, Meer, Häuser und Philippe. Sein Duft, seine Wärme. Ein Wirrwarr an Gefühlen brach über sie herein.' Auf ihrer Traumreise nach Kanada verliebt sich die früh verwaiste Janine in den deutschstämmigen Philippe. Ein Besuch bei seinen Eltern in Québec endet mit einem Eklat: Offensichtlich kennt sein Vater ihre Familiengeschichte besser als sie selbst. Als er Janine aus dem Haus weist, bricht Philippe zornig mit ihm. In der Hoffnung, die beiden zu versöhnen, taucht Janine immer tiefer in die Lebensgeschichte ihrer Großmutter ein. Schließlich entdeckt sie, was nach dem Willen dieser unglücklichen Frau im Verborgenen bleiben sollte.

Elisabeth Marienhagen wurde am 1961 in Zweibrücken geboren und lebt mit Mann, Mops und einem Teil ihrer vier Kinder in einer Stadtrandgemeinde von Regensburg. Nach dem Studium hat sie eine Zeitlang in der Geschichte der Medizin in Erlangen gearbeitet. Sie stammt aus einer lesebegeisterten Familie, in der sie Zuhörer für ihre ersten Werke fand. Veröffentlichungen in Anthologien haben sie zum Weiterschreiben ermuntert.

 

Kategorie