Angstblüte

Roman

Walser, Martin

477 Seiten

9,99 €
Inkl. 7% Steuern

Lieferzeit: 5 Werktage(inkl . Versand)

'Eine Abrechnung mit dem Alter, das hemmungslos romantische Manifest einer aussichtslosen Liebe.' FAZ Karl von Kahn, Anfang 70, ist Anlageberater; das Geldvermehren ist sein Beruf, seine Kunst und Leidenschaft. Seine Energieformel lautet: 'Bergauf beschleunigen'. Unterzugehen kann er sich nicht leisten. Doch dann verliert er seinen besten Freund, seine zwei Frauen. 'Angstblüte' erzählt eine Geschichte von Alter und Täuschung und vom Geld, von Liebe, Ehe, Freundschaft - und von einem Leben, das sich von keiner Moral hemmen läßt, nur von sich selbst. 'Ein Formulierungsfest.' NZZ

Martin Walser, 1927 in Wasserburg geboren, lebt in Überlingen am Bodensee. Für sein literarisches Werk erhielt er zahlreiche Preise, darunter 1981 den Georg-Büchner-Preis, 1998 den Friedenspreis des Deutschen Buchhandels und 2015 den Internationalen Friedrich-Nietzsche-Preis. Außerdem wurde er mit dem Orden «Pour le Mérite» ausgezeichnet und zum «Officier de l'Ordre des Arts et des Lettres» ernannt.

Mehr Informationen
Autor Walser, Martin
Verlag Rowohlt Verlag
ISBN 9783499246517
ISBN/EAN 9783499246517
Lieferzeit 5 Werktage(inkl . Versand)
Lieferbarkeitsdatum 31.08.2020
Einband Kartoniert
Format 2.7 x 19.1 x 11.5
Seitenzahl 477 S.
Gewicht 334

Weitere Informationen

Mehr Informationen
Verlag Rowohlt Verlag
ISBN 9783499246517
Format 2.7 x 19.1 x 11.5
Gewicht 334

'Eine Abrechnung mit dem Alter, das hemmungslos romantische Manifest einer aussichtslosen Liebe.' FAZ Karl von Kahn, Anfang 70, ist Anlageberater; das Geldvermehren ist sein Beruf, seine Kunst und Leidenschaft. Seine Energieformel lautet: 'Bergauf beschleunigen'. Unterzugehen kann er sich nicht leisten. Doch dann verliert er seinen besten Freund, seine zwei Frauen. 'Angstblüte' erzählt eine Geschichte von Alter und Täuschung und vom Geld, von Liebe, Ehe, Freundschaft - und von einem Leben, das sich von keiner Moral hemmen läßt, nur von sich selbst. 'Ein Formulierungsfest.' NZZ

Martin Walser, 1927 in Wasserburg geboren, lebt in Überlingen am Bodensee. Für sein literarisches Werk erhielt er zahlreiche Preise, darunter 1981 den Georg-Büchner-Preis, 1998 den Friedenspreis des Deutschen Buchhandels und 2015 den Internationalen Friedrich-Nietzsche-Preis. Außerdem wurde er mit dem Orden «Pour le Mérite» ausgezeichnet und zum «Officier de l'Ordre des Arts et des Lettres» ernannt.

 

Kategorie