Randbemerkungen

Das Jahrhundert, an dem ich teilhatte, Literaturwissenschaft 89

Bergel, Hans

272 Seiten

48,00 €
Inkl. 7% Steuern

Lieferzeit: 5 Werktage(inkl . Versand)

Der Band enthält 29 ausgewählte essayistische Texte Hans Bergels aus rund vier Jahrzehnten, darunter drei Interviews. Zeitgeschehen, Kunst- und Literaturgeschichte, Völkerpsychologie, Persönlichkeitsporträts u. a. sind die Bereiche, denen sich der Autor Zeit seines Lebens neben erzählerischem Schaffen von der Novelle bis zum historischen Roman widmete; die Literaturkritik vermerkte längst, dass er auf beiden Ebenen Meisterhaftes leistete. Dabei weisen auch diese Essays eine seiner bezeichnenden Eigenschaften auf: Sie sind spannend und klar vorgetragen. Ob von der Intarsienkunst oder vom dichtenden Piloten und Saharadurchquerer die Rede ist, vom weltberühmten Krebsforscher, der Klavierwerke verfasst, oder der in der turkmenischen Oase geborenen Schriftstellerin, die den Baikal-See umwandert - es ist jedes Mal fesselnd, was Bergel mitteilt. Die atemberaubenden Schicksale, die Frauen und Männer, von denen er berichtet - großenteils persönlich Bekannte oder Freunde -, erfahren ebenso wie ihre Lebensthemen einprägsame Veranschaulichungen.

Hans Bergel, *1925 im siebenbürgischen Rosenau (Râsnov/Rumänien), lebt seit 1968 in Bayern und Italien. Er ist Autor von fünfzig Büchern. Neben erzählender Prosa und Lyrik bestimmen theoretische Schriften zu Kunst, Literatur und Kultur, Geschichte, Völkerkunde und -psychologie sein vielfach ausgezeichnetes Werk, das vom Gedanken der Interkulturalität geprägt ist.

Mehr Informationen
Autor Bergel, Hans
Verlag Frank & Timme GmbH
ISBN 9783732906536
ISBN/EAN 9783732906536
Lieferzeit 5 Werktage(inkl . Versand)
Lieferbarkeitsdatum 18.09.2020
Einband Gebunden
Format 2 x 21.5 x 15.5
Seitenzahl 272 S.
Gewicht 461

Weitere Informationen

Mehr Informationen
Verlag Frank & Timme GmbH
ISBN 9783732906536
Format 2 x 21.5 x 15.5
Gewicht 461

Der Band enthält 29 ausgewählte essayistische Texte Hans Bergels aus rund vier Jahrzehnten, darunter drei Interviews. Zeitgeschehen, Kunst- und Literaturgeschichte, Völkerpsychologie, Persönlichkeitsporträts u. a. sind die Bereiche, denen sich der Autor Zeit seines Lebens neben erzählerischem Schaffen von der Novelle bis zum historischen Roman widmete; die Literaturkritik vermerkte längst, dass er auf beiden Ebenen Meisterhaftes leistete. Dabei weisen auch diese Essays eine seiner bezeichnenden Eigenschaften auf: Sie sind spannend und klar vorgetragen. Ob von der Intarsienkunst oder vom dichtenden Piloten und Saharadurchquerer die Rede ist, vom weltberühmten Krebsforscher, der Klavierwerke verfasst, oder der in der turkmenischen Oase geborenen Schriftstellerin, die den Baikal-See umwandert - es ist jedes Mal fesselnd, was Bergel mitteilt. Die atemberaubenden Schicksale, die Frauen und Männer, von denen er berichtet - großenteils persönlich Bekannte oder Freunde -, erfahren ebenso wie ihre Lebensthemen einprägsame Veranschaulichungen.

Hans Bergel, *1925 im siebenbürgischen Rosenau (Râsnov/Rumänien), lebt seit 1968 in Bayern und Italien. Er ist Autor von fünfzig Büchern. Neben erzählender Prosa und Lyrik bestimmen theoretische Schriften zu Kunst, Literatur und Kultur, Geschichte, Völkerkunde und -psychologie sein vielfach ausgezeichnetes Werk, das vom Gedanken der Interkulturalität geprägt ist.

 

Kategorie