Solidarität in Zeiten von Corona und darüber hinaus

Ein Plädoyer für nachhaltige Armutsbekämpfung

Uwe E Kemmesies/Gerhard Trabert

320 Seiten

24,00 €
Inkl. 7% Steuern

Lieferzeit: 5 Werktage(inkl . Versand)

Dieses Buch weist weit über die Corona-Krise hinaus - obwohl oder gerade weil wir aktuell noch mitten in einer Ausnahmesituation leben, die uns alle betrifft. Nach wie vor sind unsere bisherigen Alltagsroutinen und Gewissheiten durch die Pandemie infrage, ja auf den Kopf gestellt. Die Vollbremsung durch den Lockdown ließ uns notgedrungen innehalten und fragen: Wollen wir wirklich so weiterleben wie bisher? In den illustrierten Texten von Autor*innen wie etwa Heidemarie Wieczorek-Zeul, Stephan Hebel, Christoph Butterwegge und anderen scheinen die vielfältigen Auswirkungen der Krise kaleidoskopartig auf - informierend und bewegend. Ein in vielerlei Hinsicht facettenreiches Zeitdokument eröffnet neue Betrachtungsweisen und versteht sich als Plädoyer für eine nachhaltige Armutsbekämpfung - mit dem Ziel einer solidarischen, gerechteren und besseren Welt für uns alle.

Dr. Uwe Kemmesies ist Leiter der Forschungsstelle Terrorismus/Extremismus im Bundeskriminalamt, wo er Radikalisierungsforschung mit kriminologischer und konflikttheoretischer Ausrichtung betreibt und als Koordinator des Spitzenforschungsclusters 'Monitoringsystem und Transferplattform Radikalisierung' tätig ist. Davor forschte er langjährig zum Konsum illegaler Drogen.

Mehr Informationen
Autor Uwe E Kemmesies/Gerhard Trabert
Verlag oekom verlag GmbH
ISBN 9783962382643
ISBN/EAN 9783962382643
Lieferzeit 5 Werktage(inkl . Versand)
Lieferbarkeitsdatum 05.11.2020
Einband Kartoniert
Format 2.5 x 21.2 x 15
Seitenzahl 320 S.
Gewicht 523

Weitere Informationen

Mehr Informationen
Verlag oekom verlag GmbH
ISBN 9783962382643
Format 2.5 x 21.2 x 15
Gewicht 523

Dieses Buch weist weit über die Corona-Krise hinaus - obwohl oder gerade weil wir aktuell noch mitten in einer Ausnahmesituation leben, die uns alle betrifft. Nach wie vor sind unsere bisherigen Alltagsroutinen und Gewissheiten durch die Pandemie infrage, ja auf den Kopf gestellt. Die Vollbremsung durch den Lockdown ließ uns notgedrungen innehalten und fragen: Wollen wir wirklich so weiterleben wie bisher? In den illustrierten Texten von Autor*innen wie etwa Heidemarie Wieczorek-Zeul, Stephan Hebel, Christoph Butterwegge und anderen scheinen die vielfältigen Auswirkungen der Krise kaleidoskopartig auf - informierend und bewegend. Ein in vielerlei Hinsicht facettenreiches Zeitdokument eröffnet neue Betrachtungsweisen und versteht sich als Plädoyer für eine nachhaltige Armutsbekämpfung - mit dem Ziel einer solidarischen, gerechteren und besseren Welt für uns alle.

Dr. Uwe Kemmesies ist Leiter der Forschungsstelle Terrorismus/Extremismus im Bundeskriminalamt, wo er Radikalisierungsforschung mit kriminologischer und konflikttheoretischer Ausrichtung betreibt und als Koordinator des Spitzenforschungsclusters 'Monitoringsystem und Transferplattform Radikalisierung' tätig ist. Davor forschte er langjährig zum Konsum illegaler Drogen.

 

Kategorie