Stefan Zweig Weltautor

Begleitbuch zur Ausstellung 11.6.2021-27.2.2022, Literaturmuseum der Österreichischen Nationalbibliothek, Profile 28

Bernhard Fetz/Arnhilt Inguglia-Höfle/Arturo Larcati

352 Seiten

29,00 €
Inkl. 7% Steuern

Lieferzeit: Vorbestellbar

Das Buch über Stefan Zweig zur Sonderausstellung im Literaturmuseum der Österreichischen Nationalbibliothek von 11. Juni bis 2021 bis 27. Februar 2022. In Zusammenarbeit mit dem Stefan Zweig Zentrum Salzburg und dem Literaturarchiv Salzburg Stefan Zweig (1881-1942) zählt bis heute zu den meistgelesenen deutschsprachigen Autoren weltweit. Das Begleitbuch zur Ausstellung zeigt den Autor als Weltbürger, der ausgedehnte Reisen quer durch Europa bis nach Indien und Russland unternahm, und der nach seiner Vertreibung durch die Nationalsozialisten im Exil in Brasilien lebte. Die Beiträge führen einmal rund um den Globus, von Indien bis Südamerika ("Magellan. Der Mann und seine Tat"), nach Indonesien ("Der Amokläufer") und Brasilien ("Brasilien. Land der Zukunft"), außerdem in die "Welt von Gestern" des untergegangenen Habsburgerreichs, das Zweig als ein globales Modell für das Zusammenleben unterschiedlicher Völker verstand; als Vordenker Europas strebte er eine Literatur an, die über die Grenzen der einzelnen Nationen hinausgeht. Mit persönlichen und literarischen Beiträgen zu Zweig von u. a. Wes Anderson, Christopher Hampton, Daniel Kehlmann, Stefan Litt, Ashwin Jayant Manthripragada, Ada Vigliani, Zhang Yi

Bernhard Fetz, Literaturwissenschaftler und Direktor des Literaturarchivs an der Österreichischen Nationalbibliothek in Wien; Literaturkritik unter anderem für die Neue Zürcher Zeitung. Zahlreiche Arbeiten v.a. zur Literatur und Kulturgeschichte des 20. Jahrhunderts. Mitherausgeber der Albert Drach-Werkausgabe.

Mehr Informationen
Autor Bernhard Fetz/Arnhilt Inguglia-Höfle/Arturo Larcati
Verlag Zsolnay Verlag Wien
ISBN 9783552072336
ISBN/EAN 9783552072336
Lieferzeit Vorbestellbar
Lieferbarkeitsdatum 01.06.2021
Einband Paperback
Format 2.5 x 23.5 x 16.5
Seitenzahl 352 S.
Gewicht 812

Weitere Informationen

Mehr Informationen
Verlag Zsolnay Verlag Wien
ISBN 9783552072336
Format 2.5 x 23.5 x 16.5
Gewicht 812

Das Buch über Stefan Zweig zur Sonderausstellung im Literaturmuseum der Österreichischen Nationalbibliothek von 11. Juni bis 2021 bis 27. Februar 2022. In Zusammenarbeit mit dem Stefan Zweig Zentrum Salzburg und dem Literaturarchiv Salzburg Stefan Zweig (1881-1942) zählt bis heute zu den meistgelesenen deutschsprachigen Autoren weltweit. Das Begleitbuch zur Ausstellung zeigt den Autor als Weltbürger, der ausgedehnte Reisen quer durch Europa bis nach Indien und Russland unternahm, und der nach seiner Vertreibung durch die Nationalsozialisten im Exil in Brasilien lebte. Die Beiträge führen einmal rund um den Globus, von Indien bis Südamerika ("Magellan. Der Mann und seine Tat"), nach Indonesien ("Der Amokläufer") und Brasilien ("Brasilien. Land der Zukunft"), außerdem in die "Welt von Gestern" des untergegangenen Habsburgerreichs, das Zweig als ein globales Modell für das Zusammenleben unterschiedlicher Völker verstand; als Vordenker Europas strebte er eine Literatur an, die über die Grenzen der einzelnen Nationen hinausgeht. Mit persönlichen und literarischen Beiträgen zu Zweig von u. a. Wes Anderson, Christopher Hampton, Daniel Kehlmann, Stefan Litt, Ashwin Jayant Manthripragada, Ada Vigliani, Zhang Yi

Bernhard Fetz, Literaturwissenschaftler und Direktor des Literaturarchivs an der Österreichischen Nationalbibliothek in Wien; Literaturkritik unter anderem für die Neue Zürcher Zeitung. Zahlreiche Arbeiten v.a. zur Literatur und Kulturgeschichte des 20. Jahrhunderts. Mitherausgeber der Albert Drach-Werkausgabe.

 

Kategorie