Das Tor zur Glückseligkeit

Migration, Heimat, Vertreibung - die Geschichte einer Istanbuler Familie

Asderis, Michael

347 Seiten

28,00 €
Inkl. 7% Steuern

Lieferzeit: Vorbestellbar

Das "Tor zur Glückseligkeit" ist ein alter Name für die Stadt Istanbul. Generationen von Menschen haben dort als Einwanderer ihr Glück gesucht, als es noch Konstantinopel genannt wurde. Michael Asderis berichtet von einer Zeit, die fast vergessen scheint: eine Zeit, in der in Istanbul multiethnisches und -religiöses Zusammenleben an der Tagesordnung war, davon wie es war, als im osmanischen Reich dieses Zusammenleben immer wieder erschüttert wurde, von den Wellen der politischen Willkür, bis zu den politischen Veränderungen, die viele zwang, Istanbul und die Türkei zu verlassen. Der Autor beschreibt in diesem Debüt die Geschichte seiner Familie über vier Generationen, von 1848 bis 1964 in Istanbul und stellvertretend die fast vergessene Geschichte der christlichen Minderheiten in der Türkei. Mündliche Überlieferungen, seine eigenen Erlebnisse, historische Quellen und Augenzeugenberichte ergeben zusammen eine spannende und anschauliche Schilderung der Geschichte dieser Familie, die exemplarisch für die Geschichte heutiger Zwangsmigrationen stehen kann. 340 Seiten Hardcover ISBN: 9783943562620

Mehr Informationen
Autor Asderis, Michael
Verlag binooki OHG
ISBN 9783943562620
ISBN/EAN 9783943562620
Lieferzeit Vorbestellbar
Lieferbarkeitsdatum 30.10.2020
Einband Gebunden
Format 3 x 21.7 x 15
Seitenzahl 347 S.
Gewicht 582

Weitere Informationen

Mehr Informationen
Verlag binooki OHG
ISBN 9783943562620
Format 3 x 21.7 x 15
Gewicht 582

Das "Tor zur Glückseligkeit" ist ein alter Name für die Stadt Istanbul. Generationen von Menschen haben dort als Einwanderer ihr Glück gesucht, als es noch Konstantinopel genannt wurde. Michael Asderis berichtet von einer Zeit, die fast vergessen scheint: eine Zeit, in der in Istanbul multiethnisches und -religiöses Zusammenleben an der Tagesordnung war, davon wie es war, als im osmanischen Reich dieses Zusammenleben immer wieder erschüttert wurde, von den Wellen der politischen Willkür, bis zu den politischen Veränderungen, die viele zwang, Istanbul und die Türkei zu verlassen. Der Autor beschreibt in diesem Debüt die Geschichte seiner Familie über vier Generationen, von 1848 bis 1964 in Istanbul und stellvertretend die fast vergessene Geschichte der christlichen Minderheiten in der Türkei. Mündliche Überlieferungen, seine eigenen Erlebnisse, historische Quellen und Augenzeugenberichte ergeben zusammen eine spannende und anschauliche Schilderung der Geschichte dieser Familie, die exemplarisch für die Geschichte heutiger Zwangsmigrationen stehen kann. 340 Seiten Hardcover ISBN: 9783943562620

 

Kategorie