Mutter Teresa

rororo - rowohlts monographien 50705

Göttler, Norbert

160 Seiten, 4-farb., zahlr. Bilddokumente

8,95 €
Inkl. 7% Steuern

Lieferzeit: 5 Werktage(inkl . Versand)

Eine kritische Darstellung des Lebens der Friedensnobelpreisträgerin.

Mutter Teresa, mit bürgerlichem Namen Agnes Gonxha Bojaxhiu, begann 1946 ihr Leben den Ärmsten der Armen in Kalkutta zu widmen und Sterbehäuser für Leprakranke einzurichten. Zu diesem Zweck gründete sie den Orden der 'Missionarinnen der Nächstenliebe', dem heute weltweit rund 3000 Nonnen und 500 Ordensbrüder angehören. Schon zu Lebzeiten wurde Mutter Teresa zu einer Legende. 2003 wurde sie selig gesprochen.

Norbert Göttler, Jahrgang 1959, studierte in München Philosophie, Theologie und Geschichte und promovierte dort 1988. Arbeitet seitdem als freier Publizist ("Süddeutsche Zeitung"), Schriftsteller und Fernsehregisseur (BR, ARD, 3sat, arte). Schreibt Romane, Lyrik, Sach- und Drehbücher. Seit 2001 Lehrbeauftragter für Publizistik an der Hochschule für Philosophie, München. Mitglied des Deutsch-Schweizer PEN-Zentrums und der Europäischen Akademie der Wissenschaften und Künste in Wien.

Mehr Informationen
Autor Göttler, Norbert
Verlag Rowohlt Verlag
ISBN 9783499507052
ISBN/EAN 9783499507052
Lieferzeit 5 Werktage(inkl . Versand)
Lieferbarkeitsdatum 15.09.2016
Einband Kartoniert
Format 0.7 x 19 x 11.5
Seitenzahl 160 S., 4-farb., zahlr. Bilddokumente
Gewicht 146

Weitere Informationen

Mehr Informationen
Verlag Rowohlt Verlag
ISBN 9783499507052
Format 0.7 x 19 x 11.5
Gewicht 146

Eine kritische Darstellung des Lebens der Friedensnobelpreisträgerin.

Mutter Teresa, mit bürgerlichem Namen Agnes Gonxha Bojaxhiu, begann 1946 ihr Leben den Ärmsten der Armen in Kalkutta zu widmen und Sterbehäuser für Leprakranke einzurichten. Zu diesem Zweck gründete sie den Orden der 'Missionarinnen der Nächstenliebe', dem heute weltweit rund 3000 Nonnen und 500 Ordensbrüder angehören. Schon zu Lebzeiten wurde Mutter Teresa zu einer Legende. 2003 wurde sie selig gesprochen.

Norbert Göttler, Jahrgang 1959, studierte in München Philosophie, Theologie und Geschichte und promovierte dort 1988. Arbeitet seitdem als freier Publizist ("Süddeutsche Zeitung"), Schriftsteller und Fernsehregisseur (BR, ARD, 3sat, arte). Schreibt Romane, Lyrik, Sach- und Drehbücher. Seit 2001 Lehrbeauftragter für Publizistik an der Hochschule für Philosophie, München. Mitglied des Deutsch-Schweizer PEN-Zentrums und der Europäischen Akademie der Wissenschaften und Künste in Wien.

 

Kategorie