Neu aufgefundene Texte und Übersetzungen VII

Texte zu Philosophie, Politik. Pädagogik - Übersetzung: Bonaventura, Karmel-Geschichte,'Judenfrage', Neu aufgefundene Briefe und Dokumente, Edith Stein Gesamtausgabe 28

Stein, Edith

520 Seiten

50,00 €
Inkl. 7% Steuern

Lieferzeit: 5 Werktage(inkl . Versand)

ESGA 28 versammelt bisher unveröffentlichte Übersetzungen Edith Steins. Weiterhin eine umfangreiche, seit dem Jahr 2000 neu aufgefundene Korrespondenz von und an Edith Stein, darunter der Brief Edith Steins an Papst Pius XI., in dem sie ihn warnt, dass 'Schweigen nicht imstande sein wird, auf die Dauer den Frieden mit der gegenwärtigen deutschen Regierung [Hitlers] zu erkaufen.' Außerdem finden sich in der Sammlung Postkarten und Briefe an und über Edith Stein sowie weitere Dokumente von der Schulzeit bis hin zu ihrer Todesanzeige.

Edith Stein, geb. 1891 in Breslau, nach Studium in Breslau und Göttingen Promotion in Freiburg, danach Assistentin bei Husserl. 1933 Eintritt in den Kölner Karmel (Ordensname: Teresia Benedicta a Cruce), 1942 Verhaftung durch die Nationalsozialisten und Ermordung im Konzentrationslager Auschwitz.

Mehr Informationen
Autor Stein, Edith
Verlag Herder Verlag GmbH
ISBN 9783451383045
ISBN/EAN 9783451383045
Lieferzeit 5 Werktage(inkl . Versand)
Lieferbarkeitsdatum 24.02.2020
Einband Gebunden
Format 4.8 x 21.8 x 15
Seitenzahl 520 S.
Gewicht 960

Weitere Informationen

Mehr Informationen
Verlag Herder Verlag GmbH
ISBN 9783451383045
Format 4.8 x 21.8 x 15
Gewicht 960

ESGA 28 versammelt bisher unveröffentlichte Übersetzungen Edith Steins. Weiterhin eine umfangreiche, seit dem Jahr 2000 neu aufgefundene Korrespondenz von und an Edith Stein, darunter der Brief Edith Steins an Papst Pius XI., in dem sie ihn warnt, dass 'Schweigen nicht imstande sein wird, auf die Dauer den Frieden mit der gegenwärtigen deutschen Regierung [Hitlers] zu erkaufen.' Außerdem finden sich in der Sammlung Postkarten und Briefe an und über Edith Stein sowie weitere Dokumente von der Schulzeit bis hin zu ihrer Todesanzeige.

Edith Stein, geb. 1891 in Breslau, nach Studium in Breslau und Göttingen Promotion in Freiburg, danach Assistentin bei Husserl. 1933 Eintritt in den Kölner Karmel (Ordensname: Teresia Benedicta a Cruce), 1942 Verhaftung durch die Nationalsozialisten und Ermordung im Konzentrationslager Auschwitz.

 

Kategorie