Die Frau, die nicht an Gott glaubte und Jesus traf

Rørth, Charlotte

224 Seiten

20,00 €
Inkl. 7% Steuern

Lieferzeit: 5 Werktage(inkl . Versand)

'Ich dachte, so etwas könnte mir nie passieren. Niemals. Und doch.' (Charlotte Rørth) Charlotte Rørth, eine erfolgreiche dänische Journalistin, hatte vor einigen Jahren - völlig unvermittelt - in Spanien eine Jesus-Erscheinung. Als sie dieser visionären Erfahrung auf den Grund gehen wollte, wiederholte sich die Begegnung. Sie ist keine Christin, keine Gläubige, keine Suchende. Darum fahndet sie mit journalistischer Gründlichkeit nach Antworten, durch Gespräche mit Wissenschaftlern, Psychologen, Theologen und reflektiert klug ihre Grenzerfahrungen: Was ist mir da passiert? Was bedeutet das? Ihr Fazit: Es gibt Unerklärbares. Ihr Wunsch - ohne jeglichen Missionierungsanspruch - die erfahrene Liebe, diesen besonderen Frieden der Begegnungen verständlich zu machen. Auch vor dem Hintergrund aktueller Fragen wie: Was hält uns zusammen? Warum sind wir hier?

Charlotte Rørth, 1962 in Kopenhagen geboren, ist eine erfolgreiche Journalistin. Sie berichtet über kulturelle und wirtschaftliche Themen in Zeitungen, Funk und Fernsehen und moderiert zahlreiche kulturelle Veranstaltungen.

Mehr Informationen
Autor Rørth, Charlotte
Verlag Gütersloher Verlagshaus
ISBN 9783579085463
ISBN/EAN 9783579085463
Lieferzeit 5 Werktage(inkl . Versand)
Erscheinungsdatum 14.11.2017
Lieferbarkeitsdatum 30.01.2022
Einband Gebunden
Format 2 x 22 x 14
Seitenzahl 224 S.
Gewicht 398

Weitere Informationen

Mehr Informationen
Verlag Gütersloher Verlagshaus
ISBN 9783579085463
Erscheinungsdatum 14.11.2017
Einband Gebunden
Format 2 x 22 x 14
Gewicht 398

'Ich dachte, so etwas könnte mir nie passieren. Niemals. Und doch.' (Charlotte Rørth) Charlotte Rørth, eine erfolgreiche dänische Journalistin, hatte vor einigen Jahren - völlig unvermittelt - in Spanien eine Jesus-Erscheinung. Als sie dieser visionären Erfahrung auf den Grund gehen wollte, wiederholte sich die Begegnung. Sie ist keine Christin, keine Gläubige, keine Suchende. Darum fahndet sie mit journalistischer Gründlichkeit nach Antworten, durch Gespräche mit Wissenschaftlern, Psychologen, Theologen und reflektiert klug ihre Grenzerfahrungen: Was ist mir da passiert? Was bedeutet das? Ihr Fazit: Es gibt Unerklärbares. Ihr Wunsch - ohne jeglichen Missionierungsanspruch - die erfahrene Liebe, diesen besonderen Frieden der Begegnungen verständlich zu machen. Auch vor dem Hintergrund aktueller Fragen wie: Was hält uns zusammen? Warum sind wir hier?

Charlotte Rørth, 1962 in Kopenhagen geboren, ist eine erfolgreiche Journalistin. Sie berichtet über kulturelle und wirtschaftliche Themen in Zeitungen, Funk und Fernsehen und moderiert zahlreiche kulturelle Veranstaltungen.

 

Kategorie