Durch die Woche mit Loriot

Kunst 2166

Loriot

128 Seiten

12,00 €
Inkl. 7% Steuern

Lieferzeit: 5 Werktage(inkl . Versand)

Ein wertvoller Ratgeber für einen heiteren Arbeitsalltag mit mehr als 100 Zeichnungen. Über den unbeschwerten Umgang mit Angestellten und Vorgesetzten, den Kundenkontakt der besonderen Art und das besonnene Sägen am Stuhl der Kollegen. Mit Tipps und Tricks für die Work-Life-Balance, denn: >Die lähmenden Bürostunden zwischen den Mahlzeiten verlieren bei froher körperlicher Kurzweil viel von ihrem Schrecken.<

Loriot, eigentlich Vicco von Bülow, geboren 1923 in Brandenburg, wuchs in Berlin auf und lebte zuletzt am Starnberger See. Er studierte Malerei und Graphik an der Hamburger Landeskunstschule. Seine humoristischen Arbeiten in >Stern<, >Weltbild< und >Quick< machten ihn berühmt. Er wirkte als Autor, Regisseur und Darsteller in >Ödipussi< und >Pappa ante portas<, zwei der erfolgreichsten deutschen Kinokomödien, und war Mitglied der Akademie der Künste in Berlin und der Bayerischen Akademie der Schönen Künste. Loriot starb 2011.

Mehr Informationen
Autor Loriot
Verlag Diogenes Verlag AG
ISBN 9783257021660
ISBN/EAN 9783257021660
Lieferzeit 5 Werktage(inkl . Versand)
Lieferbarkeitsdatum 25.07.2018
Einband Gebunden
Format 1.5 x 18.5 x 14.5
Seitenzahl 128 S.
Gewicht 275

Weitere Informationen

Mehr Informationen
Verlag Diogenes Verlag AG
ISBN 9783257021660
Format 1.5 x 18.5 x 14.5
Gewicht 275

Ein wertvoller Ratgeber für einen heiteren Arbeitsalltag mit mehr als 100 Zeichnungen. Über den unbeschwerten Umgang mit Angestellten und Vorgesetzten, den Kundenkontakt der besonderen Art und das besonnene Sägen am Stuhl der Kollegen. Mit Tipps und Tricks für die Work-Life-Balance, denn: >Die lähmenden Bürostunden zwischen den Mahlzeiten verlieren bei froher körperlicher Kurzweil viel von ihrem Schrecken.<

Loriot, eigentlich Vicco von Bülow, geboren 1923 in Brandenburg, wuchs in Berlin auf und lebte zuletzt am Starnberger See. Er studierte Malerei und Graphik an der Hamburger Landeskunstschule. Seine humoristischen Arbeiten in >Stern<, >Weltbild< und >Quick< machten ihn berühmt. Er wirkte als Autor, Regisseur und Darsteller in >Ödipussi< und >Pappa ante portas<, zwei der erfolgreichsten deutschen Kinokomödien, und war Mitglied der Akademie der Künste in Berlin und der Bayerischen Akademie der Schönen Künste. Loriot starb 2011.

 

Kategorie