Wie Kohlestücke in den Flammen des Schreckens - Hörbuch

Eine Familie überlebt den Holocaust

von Naftali Fürst

Herausgegeben von Annette Hirzel

Gelesen von Omid-Paul Eftekhari

1. Auflage

9,99 €
Inkl. 7% Steuern

Lieferzeit: 5 Werktage (inkl. Versand)

Ein Bild geht um die Welt. Es zeigt Überlebende im Konzentrationslager Buchenwald, wenige Tage nach der Befreiung durch die US-Armee, darunter auch Naftali Fürst. Seinen Weg dorthin und das Leben danach, erzählt er auf beeindruckende Weise. Naftali und sein um ein Jahr älterer Bruder Shmuel verleben eine unbeschwerte Kindheit in Bratislava/Pressburg. Ab Herbst 1938 sind sie Repressionen und zunehmender Isolierung ausgesetzt. Mit ihren Eltern gehen sie freiwillig in das Arbeitslager Sered. 1944 wird die Familie getrennt, die Brüder nach Birkenau deportiert. Von dort nach Auschwitz, dann nach Breslau und im Januar 1945 in Schnee und Kälte, zudem nur dürftig bekleidet, nach Buchenwald. Sie überleben diesen Todesmarsch völlig entkräftet, werden aber dort getrennt untergebracht. Naftali wird am 11. April 1945 im Block 66 befreit. Ein Lebensbericht, der überraschend sachlich, aber nie emotionslos das Überleben der gesamten Familie Fürst erzählt. Ein Hörbuch zum Weiterdenken, das verhindern will, dass die Schrecken des Dritten Reiches in Vergessenheit geraten. Das Hörbuch erscheint anlässlich des 75. Jahrestags der Befreiung von Auschwitz und enthält zusätzlich ein aktuelles Zeitzeugen-Interview mit Naftali Fürst.

Mehr Informationen
Autor Naftali Fürst (Autor/Autorin) / Annette Hirzel (Herausgegeben von) / Omid-Paul Eftekhari (Gelesen von)
Verlag Neukirchener Verlagsgesellschaft mbH
ISBN 9783761567067
ISBN/EAN 9783761567067
Lieferzeit 5 Werktage (inkl. Versand)
Erscheinungsdatum 20.01.2020
Einband Jewelcase
Format 125x 140x 6 mm
Seitenzahl 0 Seiten
Gewicht 51g
Titelnummer 156706
NVG Produkt 1
Auflage 2020
Auflage Nr. 1

Weitere Informationen

Mehr Informationen
Verlag
ISBN 9783761567067
Erscheinungsdatum 20.01.2020
Einband Jewelcase
Format 125x 140x 6 mm
Gewicht 51g
Titelnummer 156706

Ein Bild geht um die Welt. Es zeigt Überlebende im Konzentrationslager Buchenwald, wenige Tage nach der Befreiung durch die US-Armee, darunter auch Naftali Fürst. Seinen Weg dorthin und das Leben danach, erzählt er auf beeindruckende Weise. Naftali und sein um ein Jahr älterer Bruder Shmuel verleben eine unbeschwerte Kindheit in Bratislava/Pressburg. Ab Herbst 1938 sind sie Repressionen und zunehmender Isolierung ausgesetzt. Mit ihren Eltern gehen sie freiwillig in das Arbeitslager Sered. 1944 wird die Familie getrennt, die Brüder nach Birkenau deportiert. Von dort nach Auschwitz, dann nach Breslau und im Januar 1945 in Schnee und Kälte, zudem nur dürftig bekleidet, nach Buchenwald. Sie überleben diesen Todesmarsch völlig entkräftet, werden aber dort getrennt untergebracht. Naftali wird am 11. April 1945 im Block 66 befreit. Ein Lebensbericht, der überraschend sachlich, aber nie emotionslos das Überleben der gesamten Familie Fürst erzählt. Ein Hörbuch zum Weiterdenken, das verhindern will, dass die Schrecken des Dritten Reiches in Vergessenheit geraten. Das Hörbuch erscheint anlässlich des 75. Jahrestags der Befreiung von Auschwitz und enthält zusätzlich ein aktuelles Zeitzeugen-Interview mit Naftali Fürst.

Hörprobe

Vita alle Mitwirkenden anzeigen >>

Naftali Fürst

Naftali Fürst, geb. 1932 in Pressburg/Bratislava, hat als Kind den Holocaust im KZ Buchenwald überlebt und lebt heute in Haifa/Israel. 2005 war er anlässlich der Einladung zur Gedenkfeier "60 Jahre Befreiung KZ Buchenwald" erstmals wieder in Deutschland. Aus den darauf folgenden Zeitzeugengesprächen entwickelte sich sein Buchprojekt. Zum Gedächtnis des Jahrestages fand am 14. April 2012 die Weltpremiere des Dokumentarfilms "Kinderblock 66: Return to Buchenwald" an jenem Ort statt. Dort trat Naftali Fürst zusammen mit anderen Überlebenden als Zeitzeuge auf.

Alle Artikel von Naftali Fürst >>

Extras

Cover, Leseproben und mehr Zum Herunterladen (hier klicken)

 

Kategorie

Lebensberichte