Großmütterchen Gutefrau und ihre Tiere

Mit Illustrationen von Kristina Andres

Strittmatter, Eva

32 Seiten

14,99 €
Inkl. 7% Steuern

Lieferzeit: Vorbestellbar

Schnappdendieb! Die Großmutter muss Holz holen und bittet ihren Hund Schnappdendieb, das Haus zu hüten. Kaum ist er allein, schon versuchen Katze Mausdiemilch, Ziege Rupfdieblum und Hähnchen Scharrimbeet mit List an die Leckereien zu kommen. Natürlich ist der Hund nicht auf den Kopf gefallen und hält die Tür verschlossen. Als es den Tieren schließlich doch noch gelingt, an ihr Ziel zu kommen, wird es Schnappdendieb zu bunt. Ein wunderbares Tiermärchen über List und Tücke - erzählt von Eva Strittmatter, einer der erfolgreichsten Lyrikerinnen der Gegenwart.

Eva Strittmatter wurde 1930 in Neuruppin geboren. Sie studierte 1947 bis 1951 Germanistik in Berlin. 1951 bis 1953 Mitarbeiterin beim Deutschen Schriftstellerverband, seit 1954 freie Schriftstellerin. Sie veröffentlichte Kritiken, Kinderbücher, Gedichte, Prosa. Heinrich-Heine-Preis 1975, Walter-Bauer-Preis 1998. Sie starb am 3. Januar 2011 in Berlin.

Mehr Informationen
Autor Strittmatter, Eva
Verlag Ueberreuter Verlag
ISBN 9783351041496
ISBN/EAN 9783351041496
Lieferzeit Vorbestellbar
Einband Gebunden
Format 0.7 x 31.2 x 24.7
Seitenzahl 32 S.
Gewicht 389

Weitere Informationen

Mehr Informationen
Verlag Ueberreuter Verlag
ISBN 9783351041496
Format 0.7 x 31.2 x 24.7
Gewicht 389

Schnappdendieb! Die Großmutter muss Holz holen und bittet ihren Hund Schnappdendieb, das Haus zu hüten. Kaum ist er allein, schon versuchen Katze Mausdiemilch, Ziege Rupfdieblum und Hähnchen Scharrimbeet mit List an die Leckereien zu kommen. Natürlich ist der Hund nicht auf den Kopf gefallen und hält die Tür verschlossen. Als es den Tieren schließlich doch noch gelingt, an ihr Ziel zu kommen, wird es Schnappdendieb zu bunt. Ein wunderbares Tiermärchen über List und Tücke - erzählt von Eva Strittmatter, einer der erfolgreichsten Lyrikerinnen der Gegenwart.

Eva Strittmatter wurde 1930 in Neuruppin geboren. Sie studierte 1947 bis 1951 Germanistik in Berlin. 1951 bis 1953 Mitarbeiterin beim Deutschen Schriftstellerverband, seit 1954 freie Schriftstellerin. Sie veröffentlichte Kritiken, Kinderbücher, Gedichte, Prosa. Heinrich-Heine-Preis 1975, Walter-Bauer-Preis 1998. Sie starb am 3. Januar 2011 in Berlin.

 

Kategorie