Die Wiener Küche

Kulturgeschichte und Rezepte

Haslinger, Ingrid

396 Seiten

28,00 €
Inkl. 7% Steuern

Lieferzeit: Vorbestellbar

Was die Wiener Küche ausmacht zeigt Historikerin Ingrid Haslinger anschaulich in Ihrer umfassenden Kulturgeschichte. Sie unterfüttert Ihr Werk mit Zitaten, Fakten und Zahlen ebenso wie mit historischen Abbildungen und nicht zuletzt mit zahlreichen Rezepten. Es waren bürgerliche und kleinbürgerliche Haushalte ebenso wie die Köche der Adeligen, in deren Töpfe die Wiener Bürger mit Vorliebe schielten. Nicht umsonst wurde die Wiener Küche, deren namentliche Geburtsstunde erst in der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts schlug, einmal als verbürgerlichte Hofküche bzw. verfeinerte Bauernküche bezeichnet. So gibt es das Kaiserschnitzel neben dem Bauernschmaus, und das über Jahrhunderte aristokratische Brathendel neben dem Gulasch, einer Hirten- und Bauernspeise der ungarischen Tiefebene. Das Buch ist nach den Grund lagen der Wiener Küche sowie nach den Mahlzeiten der Wiener gegliedert. Es enthält Rezepte und Kochanleitungen der für die vielfältige Wiener Küche wichtigsten Speisen, deren Kultur- und Entstehungsgeschichte im Buch behandelt wird.

INGRID HASLINGER ist Historikerin, Anglistin und Kochbuchautorin. Im Mandelbaum Verlag erschien von ihr: Tafelspitz & Fledermaus - Die Wiener Rindfleischküche, Es möge Erdäpfel regnen - Eine Kulturgeschichte der Kartoffel, Kloster- Kulinarium - Aus der Stiftsküche der Lilienfelder Zisterzienser sowie Dampf stieg aus dem Topf hervor - Eine Kulturgeschichte der Suppen aus aller Welt.

Mehr Informationen
Autor Haslinger, Ingrid
Verlag Mandelbaum Verlag
ISBN 9783854765585
ISBN/EAN 9783854765585
Lieferzeit Vorbestellbar
Lieferbarkeitsdatum 23.07.2018
Einband Halbleinen
Format 3 x 24.7 x 15.7
Seitenzahl 396 S.
Gewicht 783

Weitere Informationen

Mehr Informationen
Verlag Mandelbaum Verlag
ISBN 9783854765585
Format 3 x 24.7 x 15.7
Gewicht 783

Was die Wiener Küche ausmacht zeigt Historikerin Ingrid Haslinger anschaulich in Ihrer umfassenden Kulturgeschichte. Sie unterfüttert Ihr Werk mit Zitaten, Fakten und Zahlen ebenso wie mit historischen Abbildungen und nicht zuletzt mit zahlreichen Rezepten. Es waren bürgerliche und kleinbürgerliche Haushalte ebenso wie die Köche der Adeligen, in deren Töpfe die Wiener Bürger mit Vorliebe schielten. Nicht umsonst wurde die Wiener Küche, deren namentliche Geburtsstunde erst in der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts schlug, einmal als verbürgerlichte Hofküche bzw. verfeinerte Bauernküche bezeichnet. So gibt es das Kaiserschnitzel neben dem Bauernschmaus, und das über Jahrhunderte aristokratische Brathendel neben dem Gulasch, einer Hirten- und Bauernspeise der ungarischen Tiefebene. Das Buch ist nach den Grund lagen der Wiener Küche sowie nach den Mahlzeiten der Wiener gegliedert. Es enthält Rezepte und Kochanleitungen der für die vielfältige Wiener Küche wichtigsten Speisen, deren Kultur- und Entstehungsgeschichte im Buch behandelt wird.

INGRID HASLINGER ist Historikerin, Anglistin und Kochbuchautorin. Im Mandelbaum Verlag erschien von ihr: Tafelspitz & Fledermaus - Die Wiener Rindfleischküche, Es möge Erdäpfel regnen - Eine Kulturgeschichte der Kartoffel, Kloster- Kulinarium - Aus der Stiftsküche der Lilienfelder Zisterzienser sowie Dampf stieg aus dem Topf hervor - Eine Kulturgeschichte der Suppen aus aller Welt.

 

Kategorie